Hintner: Interessen der Pendler und Raststättenbetreiber wahren!

Fahrgemeinschaften durch "Gratis-Abstellplätze" fördern! Wien (OTS) - "Die Absicht, einige Parkplätze bei Autobahnraststätten gebührenpflichtig zu gestalten, wäre nicht nur ein schwerer Schlag für alle Pendler, die Fahrgemeinschaften bilden, sondern auch verkehrspolitisch kontraproduktiv", erklärte heute LAbg. Hans Stefan Hintner.

Ziel muß es sein, die legitimen Interessen der Raststättenbetreiber sowie der Pendler zu vereinbaren.

Als mögliche Lösung schlug Hintner die Erweiterung von Parkflächen bei Autobahnraststätten - die als "Pendlerparkplätze" gekennzeichnet werden - und zusätzliche bzw. den Ausbau schon vorhandene Parkplätze entlang der Hauptverkehrsrouten vor. Diese "Gratis-Abstellplätze" sollten die Pendler einladen, verstärkt Fahrgemeinschaften zu bilden. "Ohne Begleitmaßnahmen würde die Einführung eines "Raststättenparkpickerls" zu finanziellen Mehrbelastungen unserer Pendler führen und den "Autoindividualismus", mit all seinen negativen Auswirkungen, fördern", so der Landtagsabgeordnete. Hintner sprach sich weiters für den verstärkten Ausbau von "Park and Ride -Anlagen" aus, um das Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel attraktiver zu machen.

Rückfragehinweis: FCG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS