AK stiftet Krankenpflegeschülern Klinisches Wörterbuch

Berufsförderungsaktion für 1.340 Nachwuchskräfte im Wiener Gesundheitsdienst

Wien (OTS) - 1.340 junge Menschen haben im September ihre
Ausbildung in den Wiener Krankenpflegeschulen, in der medizinisch-technischen Fachschule und in den Wiener medizinisch-technischen Akademien begonnen. Ihnen allen schenkt die AK gemeinsam mit der Gewerkschaft der Gemeindebediensten das Klinische Wörterbuch von Pschyrembel. "Das ist einer unserer Beiträge zur bestmöglichen Ausbildung für Nachwuchskräfte im Gesundheitsdienst", sagte gestern, Donnerstag, AK Präsident Tumpel bei der Übergabe des Pschyrembel in der AK Wien. Die AK setze sich auch für den Ausbau der Pflege- und Gesundheitsdienste ein: "Der Bedarf an
hochwertiger Pflege steigt. Und durch den Ausbau der Pflege können auch hochwertige Arbeitsplätze gesichert werden." ****

Insbesondere für die Pflege älterer, kranker oder behinderter Menschen zu Hause werde der Bedarf an gut ausgebildetem Personal
in den nächsten Jahren stark steigen, sagte AK Präsident Tumpel. Die AK setze sich dafür ein, daß dem wachsenden Pflegebedarf durch Ausbau der Gesundheits- und Pflegedienste Rechnung getragen werde. Zugleich sei wichtig, daß es genügend gut ausgebildete Krankenschwestern, Pfleger und medizinisch-technische
Assistentinnen und Assistenten in Wien gibt: "Wir sind bemüht gute Betreuung zu sichern - und damit auch ein hochwertiges Betätigungsfeld für ausgebildete Fachkräfte", sprach Tumpel die Arbeitsplatzsorgen der Neulinge im Gesundheitsdienst an.

Die Nachwuchskräfte an den Wiener Krankenpflegeschulen werden
heuer erstmals auch speziell in Hauskrankenpflege ausgebildet.
"Sie haben auch längerfristig eine gute Entscheidung getroffen",
so Tumpel weiter. "Unser gemeinsames Anliegen ist gute Gesundheitsbetreuung für die Menschen in dieser Stadt." Die AK bemühe sich immer wieder um Verbesserungen der beruflichen Ausbildung - auch im Gesundheitsbereich. Erst voriges Jahr habe
die AK durchgesetzt, daß auch Absolventinnen und Absolventen von Krankenpflegeschulen im zweiten Bildungsweg die Berufsreifeprüfung machen können.

Der Pschyrembel gilt als das wichtigste Nachschlagewerk für Fachkräfte im Gesundheitsbereich. Seit 1972 hat die AK damit bereits 25.500 Nachwuchskräfte in Wien unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Presse Peter Mitterhuber
Tel.: (01)501 65-2530

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW