Medizinische Datenbanken:

Seminar an der Donau-Universität

St.Pölten (NLK) - Medizinische Datenbanken stellen den Ärzten heute bei ihrer wissenschaftlichen, diagnostischen und therapeutischen Tätigkeit eine nahezu unbegrenzte Fülle von Informationen zur Verfügung. Aber man muß mit dieser Fülle auch umgehen können. Am Zentrum für Biomedizinische Technologie der Donau-Universität Krems findet am 7. November in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer für NÖ ein Seminar "Medizinische Datenbanken" statt.

Der Kurs ist auch für Personen geeignet, die noch nie mit Datenbanken gearbeitet haben. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen und Übungen wird das Thema anwenderorientiert aufgearbeitet. Im Rahmen des Seminars werden sowohl "Medline", eine der größten und bedeutendsten Datenbanken, als auch das Arbeiten mit dem Internet vorgestellt.

Das Seminar wird von der Hypobank finanziell unterstützt, die Teilnahmegebühr beträgt 1.200 Schilling. Information und Anmeldung:
Angelika Hausenbiegl, Fortbildungsreferat der NÖ Ärztekammer, 1010 Wien, Wipplingerstraße 2, Telefon 01/ 5333611/242, Fax 01/5333611/19, e-mail: hausenbiegl@aeknoe.or.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK