FCG: "Abfertigung ist Überbrückungshilfe bei längerer Arbeitslosigkeit!"

FCG-Bundessekretär Klein kritisiert "Abfertigungsabsage" von WKÖ-Präsidenten Maderthaner! Wien (OTS) - "Die Abfertigung hat noch immer den Charakter einer Überbrückungshilfe bei längerer Arbeitslosigkeit. Die Abfertigung dient dem Arbeitnehmer und der Wirtschaft, denn sie erhält die Kaufkraft arbeitsloser Bürgerinnen und Bürger", erklärte heute der Bundessekretär der Fraktion Christlichen Gewerkschafter, Karl Klein. Aufgrund der immer stärker werden Flexibilisierung der Arbeitswelt und zunehmend längerer Arbeitslosigkeit zwischen verschiedenen Berufen sei auch die Abfertigung zeitgemäßer als je zuvor. Angesichts dieser Tatsachen ist daher die Meinung von WKÖ-Präsidenten Ing. Leopold Maderthaner völlig unverständlich, wenn er die Abfertigung in Frage stellt, " da es ja die Arbeitslosenversicherung gäbe!" Man könne nicht von einer "Absicherung" der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sprechen, im Wissen, daß der Bezug aus der Arbeitslosenversicherung bei einem mittleren Einkommen 9000,-- Schilling beträgt. Der FCG-Bundessekretär sprach sich für die Schaffung von Abfertigungskassen aus und will die Verwendung der Abfertigung dem Arbeitnehmer überlassen. Die Verwendung der Abfertigung als Zusatzpension wäre dabei nur eine von vielen Möglichkeiten. " Mit unserem Standpunkt sehen wir uns in einer Reihe mit dem ÖAAB, der ÖVP sowie mit vielen Wirtschaftstreibenden", schloß Klein.

Rückfragehinweis:FCG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS