Leonische Drahtwerke: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Nürnberg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Leonische Drahtwerke jetzt auch in
Indien

Die Firmen Leonische Drahtwerke AG, Nürnberg und AMP India Pvt. Ltd., Bangalore, werden künftig gemeinsam in Indien Kabelsätze für die Automobilindustrie produzieren. Dazu wurde das Joint-Venture-Unternehmen Automotive Wiring Systems Pvt. Ltd. (AWS) mit Sitz in Pune gegründet.

Ideale Partner
AMP, der weltweit größte Hersteller von Steckverbinder-Systemen, bringt neben wesentlichen Teilen der Verbindungstechnik auch die erforderliche Verarbeitungstechnologie in das Joint Venture ein. Die Leonischen europäisches Produktions-Knowhow bei.

Erst Europa, dann Indien
Hinsichtlich der Vermarktung steht zunächst der Export für europäische Automobilhersteller im Vordergrund sowie die Produktion von Kabelsätzen für deren in Indien gefertigten Fahrzeugtypen. Im nächsten Schritt ist geplant, die Aktivitäten von AWS auf den lokalen Markt mit indischen Kfz-Herstellern auszudehnen.

Projektbezogene Zusammenarbeit
Mit der Gründung von AWS demonstrieren die beiden Automobilzulieferer AMP und Leonische Drahtwerke im Rahmen einer kundenbezogenen Zusammenarbeit die Art von Flexibilität, welche im heutigen Zuliefermarkt für die Automobilindustrie gefordert wird. Die Zusammenarbeit ist rein projektbezogen, auf den indischen Markt und seine spezifischen Anforderungen begrenzt und stellt keine weitergehende Verflechtung beider Unternehmen dar.

Leonische Drahtwerke: Umsatz und Gewinn für 1998 versprechen Rekordergebnis
Die Leonischen Drahtwerke AG ist einer der weltweit führenden Hersteller von elektrischem Leitungsmaterial und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter. Zu den wichtigsten Abnehmern für Drähte, Litzen, Kabel und Kabelsätze zählen die Automobilindustrie, die Informations-und Kommunikationstechnik, die Hausgeräteindustrie und der Maschinenbau. Der Jahresumsatz 1997 lag bei 794 Millionen DM.

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres konnte das Unternehmen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 32 % und Gewinn nach Steuern um 50 % steigern. Die aktuelle Umsatz- und Gewinnentwicklung lassen für das Geschäftsjahr 1998 ein Rekordergebnis erwarten.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI