EU-Symposium "Eine Gesellschaft für alle Generationen"-

Demographische Veränderungen in Europa und ihre Auswirkungen auf die Sozialsysteme

ERINNERUNG ERINNERUNG ERINNERUNG ERINNERUNG

Wien, 8. Oktober 1998 (BMAGS).- Beschäftigung, Gesundheit, Alterssicherung und Solidarität unter den Generationen im Lichte demographischer Veränderungen diskutieren über 300 europäische Politiker und Wissenschafter am 12. und 13. Oktober beim Symposium "Eine Gesellschaft für alle Generationen" in der Wiener Börse. Bei der Veranstaltung, die vom Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales gemeinsam mit der Europäischen Kommission im Rahmen der österreichischen EU-Präsidentschaft ausgerichtet wird, sollen die Aspekte und Herausforderungen der fortschreitenden demographischen Veränderungen im Europa des 3. Jahrtausends analysiert werden.

In den Arbeitssitzungen werden folgende Schwerpunktthemen
behandelt:
* Die Auswirkungen demographischer Veränderungen auf den

Arbeitsmarkt der Zukunft
* Die Bedeutung demographischer Veränderungen für die Entwicklung

der Sozialsysteme
* Die Folgen des Alterns für Gesundheit und Pflege
* Pensionsreform und Solidarität zwischen den Generationen

Eröffnet wird die Veranstaltung von Sozialministerin und EU-Ratspräsidentin Eleonora Hostasch und EU-Sozialkommissar Padraig Flynn. Als politische Referenten werden u.a. der französische Gesundheitsstaatssekretär Bernard Kouchner und die finnische Sozial- und Gesundheitsministerin Sinikka Mönkäre erwartet. Wissenschaftliche Beiträge kommen u.a. von Vertretern des Internationalen Instituts für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg, des Instituts for Employment Research der University of Warwick, des King´s College London, der Athens School of Public Health und der Universität Trento. Statements von Vertretern der europäischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände, des Wirtschafts- und Sozialausschusses und Vertretern der nationalen Gesundheits- und Sozialbehörden der EU stehen ebenfalls auf der Tagesordnung.

Die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des BMAGS lädt alle VertreterInnen von Fernsehen, Radio und Print sehr herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltung ein.

Termin: 12. und 13. Oktober 1998

Ort:Wiener Börse - Festsäle
Wipplingerstraße 34
1010 Wien

Unmittelbar vor der Eröffnung der Konferenz am 12. Oktober
findet um 10.00 Uhr ein Pressegespräch mit Sozialministerin Eleonora Hostasch und EU-Kommissar Padraig Flynn in der Wiener Börse (Schiedsgericht, Präsidentenzimmer) statt.

Am Veranstaltungsort ist ein Pressezentrum eingerichtet.

Bitte beachten Sie, dass eine Akkreditierung für die Konferenz unbedingt erforderlich ist. Die Akkreditierung erfolgt durch die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des BMAGS, Stubenring 1, 1010 Wien. Tel.: 01/71100-6155; Fax: 01/71100-6469.
e-mail: oliver.gumhold@bmags.gv.at
Für die Akkreditierung sind die Kopie eines gültigen Presseausweises, sowie ein Akkreditiv des jeweiligen Chefredakteurs an die Pressestelle zu senden.

Unter der angegebenen Adresse kann auch ein Detailprogramm angefordert werden.

Rückfragen & Kontakt:

(schluss)Dr. Gisela Kirchler-Lidy
BMAGS
Tel.: 01/71100-6155

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/BMAGS