Posch: Pröll schadet Niederösterreich

VP-Kampagne gegen Schlögl ist verantwortungslos

Niederösterreich (OTS-SPI) "Die ÖVP-Kampagne gegen Innenminister Karl Schlögl und die Arbeit der NÖ-
Grenzgendarmerie ist rein parteipolitisch motiviert und eine verantwortungslose Verunsicherung der Bevölkerung. Mit ihrer unsachlichen Panikmache beweist die niederösterreichische Volkspartei, daß es ihr nur um parteipolitische Spielchen, aber nicht um eine tatsächliche Verbesserung der Sicherheit in
unserem Land geht", sagte heute SPÖ-Landesgeschäftsführer
Oswald Posch.

"Die ÖVP betreibt ein skandalöses Doppelspiel: Während VP-Politiker in NÖ beklagen, daß es zu wenig Personal gebe, blockieren VP-Politiker im Bund zusätzliche
Personalaufnahmen. Den Schaden haben die Beamten, deren
Arbeit von der ÖVP in ein schiefes Licht gerückt wird. Den
Schaden haben die Menschen, die von der unverantwortlichen VP-Kampagne verunsichert werden. Den Schaden hat
letztendlich aber ganz Niederösterreich", sagte er weiter.

"Eine große Partei wie die ÖVP müßte sich ihrer Verantwortung bewußt sein, statt mit billigster Polemik
Menschen zu verunsichern. Aber offensichtlich hat die Pröll-
ÖVP schon jede staatspolitische Verantwortung über Bord
geworfen und betreibt nur noch Nationalratswahlkampf", sagte
er abschließend.
(schluss)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN