Wieder 5.000 Beschäftigte mehr in NÖ

Aber auch Arbeitslosigkeit gestiegen

St.Pölten (NLK) - Auch im September hat sich die Zahl der Beschäftigten in Niederösterreich überdurchschnittlich erhöht, nämlich gegenüber dem Vorjahr um 5.028 oder 0,97 Prozent auf 522.299. Österreichweit betrug der Anstieg 0,65 Prozent. Die Zahl der beschäftigten Männer erhöhte sich in Niederösterreich um 0,57 Prozent auf 304.977 gegenüber 0,29 Prozent im Bundesschnitt, jene der Frauen um 3.308 oder 1,55 Prozent auf 217.322 (österreichweit 1,12 Prozent). Gleichzeitig zeigt sich aber weiterhin das Phänomen, daß trotz Hochkonjunktur die Arbeitslosigkeit weiter steigt.

Beim Arbeitsmarktservice Niederösterreich waren Ende September 31.515 Personen arbeitslos vorgemerkt, um 830 oder 2,6 Prozent weniger als im August, aber um 994 oder 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit liegt Niederösterreich diesmal über dem Bundesschnitt von 2,6 Prozent. Der Lichtblick: Bei den unter 25jährigen ist die Arbeitslosigkeit gegenüber dem September 1997 um 10 Prozent zurückgegangen, nämlich um 505 auf 4.607 Vorgemerkte. "Es zeigt sich, daß in Niederösterreich höher qualifizierte Arbeitskräfte jüngerer Jahrgänge derzeit beste Beschäftigungschancen vorfinden", stellen dazu die AMS-Experten fest. Trotz reduzierter Lehrstellenförderung wurden heuer in Niederösterreich bisher auch mehr Lehrlinge eingestellt als im Vorjahr. Dagegen ist die Arbeitslosigkeit der über 50jährigen gegenüber dem Vorjahr um 16,5 Prozent auf 9.673 Vorgemerkte gestiegen. Weiterhin eine Problemgruppe sind auch Frauen mit Betreuungspflichten (5.042 Vorgemerkte).

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK