Eric Mittelstadt wird sich von FANUC Robotics verabschieden. Sein Nachfolger als CEO ist Rick Schneider

Rochester Hills/Michigan/USA (ots-PRNewswire) - Eric
Mittelstadt, Chairman und CEO von FANUC Robotics North America Inc. kündigte heute an, daß er nach sechzehn Jahren an der Spitze von Nordamerikas führendem Anbieter von Robotern und Robotersystemen ausscheiden wird. Das Ausscheiden Mittelstadts wird am 31. Dezember 1998 wirksam.

Ab dem 1. Januar 1999 ist Rick Schneider, 42, President und Chief Executive Officer. Seit 1997 war er President und Chief Operating Officer. Das gesamte FANUC Robotics Managementteam war ihm unterstellt. Davor hatte Schneider in seinen fast 15 Jahren bei FANUC Robotics verschiedene Managementpositionen sowohl in Nordamerika als auch auf internationaler Ebene inne. 1996 wurde er zum Senior Vice President ernannt, verantwortlich für alle Vertriebs-, Applikations-und Systemaktivitäten der Firma.

Mittelstadt, 62, wird dem Unternehmen als Berater erhalten bleiben und den Titel Chairman Emeritus führen. Er wird die Firma weiterhin repräsentieren durch seine Teilnahme in kommunalen und professionellen Organisationen wie der International Federation of Robotics, der National Coalition for Advanced Manufacturing (NACFAM), dem Oakland County Business Roundtable und der Detroit Regional Chamber of Commerce.

"Ich freue mich auf das, was die Zukunft bringt - sowohl für mich als auch für FANUC Robotics", sagte Mittelstadt. "Es war mein Glück, beim phänomenalen Wachstum dieses Unternehmens und der gesamten Roboterindustrie eine Rolle spielen zu dürfen. Als die Firma 1982 gegründet wurde, hatten wir 70 Mitarbeiter. Jetzt arbeiten mehr als 1000 überall in den USA, Kanada und Lateinamerika. Und sie bei FANUC Robotics sind es, die ich am meisten vermissen werde - die Mitarbeiter. Nun, da ich mich auf den Abschied vorbereite, bin ich zuversichtlich, daß die Firma unter der Führung von Rick Schneider prosperieren wird. Die Vision und die Effektivität, die er als President und COO nun für mehr als ein Jahr unter Beweis gestellt hat - in Verbindung mit dem leistungsfähigen FANUC Robotics Managementteam - werden weiterhin die Führung des Unternehmens in den kommenden Jahren gewährleisten."

"Im Jahre 1998 haben wir großen Wert auf die Stärkung der Infrastruktur von FANUC Robotics gelegt", sagte Schneider. "Die Hauptprojekte beinhalteten die Eröffnung von sechs neuen oder erweiterten Unternehmensstätten in der Region Nordamerika/Lateinamerika, die Implementierung eines ISO 9001 Qualitätssystems und eines BaaN Enterprise Ressourcenplanungsystems sowie die Einführung von mehreren neuen Produkten einschließlich einer neuen Roboterkontrollplattform. 1999 wird das Hauptaugenmerk der Firma auf der Nutzbarmachung der 1998 eingerichteten Infrastruktur liegen, um die Kundenzufriedenheit insgesamt zu verbessern, wodurch das gesamte Unternehmen noch mehr auf den Kunden ausgerichtet wird."

FANUC Robotics North America Inc. hat den Hauptsitz in Rochester Hills, Michigan, und ist die führende Firma in der nordamerikanischen Robotikindustrie mit einem Umsatz für 1997 von ungefähr 370 Millionen Dollar. Die Firma ist eine Tochtergesellschaft von FANUC LTD in Japan und unterhält Einrichtungen in Chicago
(Illinois), Los Angeles (Kalifornien), Charlotte (North Carolina), Cincinnati und Toledo (Ohio), Toronto (Ontario), Montreal (Quebec), Mexico City und Aguascalientes (Mexiko) sowie in Sao Paulo (Brasilien).

ots Originaltext: FANUC Robotics North America Inc.
Im Internet recherchierbar: http://newsaktuell.de

Hinweis an die Herausgeber: Biographien und Fotos von Mittelstadt und Schneider sind erhältlich.

Rückfragen bitte an:
Lee Ann Welsh, Corporate Communications von FANUC Robotics North America, Tel: (USA) 248-377-7257, oder Email, leeann.welsh@fanucrobotics.com
Webseite: http://www.fanucrobotics.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE