ÖW-Beitrag für 1999 wird nicht erhöht

Weiter große Empörung über "Aktion scharf" der Finanz - Diskussion über aktuelle Branchenthemen

PWK - Die Themen Österreich Werbung, Schulskikurse, Steuern und Förderungen sowie EU und Euro standen im Vordergrund der im Haus der Wirtschaft abgehaltenen erweiterten Sektionsleitungssitzung der Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft. Die zweimal jährlich durchgeführte Sitzung ist aktuellen Themen der Tourismusbranche gewidmet. Nach dem Bericht des Bundessektionsobmanns kamen als Gäste u.a. Wirtschaftsminister Hannes Farnleitner, WKÖ-Vizepräsidentin Dkfm. Elisabeth Gürtler sowie der neue WKÖ-Generalsekretär-Stellvertreter Dr. Manfred Gründler zu Wort. ****

Der Mitgliedsbeitrag der WKÖ zur Österreich Werbung (ÖW) beläuft sich zur Zeit auf 116,7 Millionen, das sind 20 Prozent des Gesamtbudgets von 583,3 Millionen Schilling. Sowohl Wirtschaftsministerium als auch Wirtschaftskammer, die in den letzten Jahren großzügige Erhöhungen in der Größenordnung von 12,3 Prozent (1995 auf 1996) durchgeführt haben, sind aufgrund des Sparkurses nicht in der Lage, für 1999 weitere Erhöhungen vorzunehmen. Einer von der ÖW "zur Erhaltung der Schlagkraft" gewünschten Budgeterhöhung von 10 Prozent wollten nur die Bundesländer zustimmen. "Die Länder sind selbstverständlich herzlich eingeladen, diese Erhöhung selbständig vorzunehmen", erklärte Bundessektionsobmann Hansjörg Kröll in seinem Bericht zur Lage.

Auf Ablehnung und schärfsten Widerstand der aus allen Teilen Österreichs angereisten Tourismusfunktionäre und Geschäftsführer stoßen nach wie vor die Behandlung der Sport- bzw. Projektwochen sowie die empörende "Aktion scharf" der Finanzbehörden. "Schulskikurse, Aktion scharf, Förderungen, Zeltfeste und 0,5-Promille-Regelung sind jene Bereiche, wo gerade den Kleinbetrieben besonderer Schaden zugefügt wird. Wir werden mit allen Mitteln dafür kämpfen, daß unsere Mitgliedsbetriebe ordentlich wirtschaften können", stellte Kröll mit Nachdruck fest.

Rückfragen & Kontakt:

Syndikus Dr. Paul Schimka
Tel. 501 05 DW 3567

Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/ÖW