Maderthaner für baldigen EU-Beitritt Ungarns

Gespräch mit Wirtschaftsminister Chikan in der WKÖ - Bilaterale Wirtschaftsbeziehungen florieren

pwk - Den baldigen EU-Beitritt Ungarns befürwortete Wirtschaftskammerpräsident Leopold Maderthaner bei seinem Zusammentreffen mit dem ungarischen Wirtschaftsminister Attila Chikan in Wien. Österreichs Wirtschaft habe Vertrauen in die Wirtschaft des Nachbarlandes und unterstütze dessen Bemühungen für den Beitritt zur EU. Ungarn ist weltweit der drittgrößte Absatzmarkt für Österreich. Obwohl sich die Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern überaus positiv und dynamisch entwickeln, sollten sie noch weiter ausgebaut werden, unter anderem auch durch gemeinsames Auftreten auf Drittmärkten, sagte Maderthaner. ****

Minister Chikan betonte die intensiven Vorbereitungen Ungarns auf die EU-Mitgliedschaft, die für das Jahr 2002 angepeilt werde. Die ungarische Wirtschaftspolitik verfolge einen Wachstumskurs bei gleichzeitiger Wahrung der Stabilität. Für Ungarn, das rund 70 Prozent seines gesamten Außenhandels mit den Ländern der EU abwickelt, sei der Beitritt zur Europäischen Union von besonderer Bedeutung. Die ungarische Wirtschaft sei daher auch an den Erfahrungen, die Österreich anläßlich des EU-Beitritts gesammelt habe, sehr interessiert, so Chikan.

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, AW-Abteilung
Tel: 50105/4325

Dr. Nikolaus Seiwald

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß