K1 Die Reportage: Serienkillern auf der Spur

München (ots) - Sie töten aus Lust, ihre Verbrechen sind unvorstellbar grausam. Wenn sie niemand stoppt, schlagen sie immer wieder zu: Serienkiller.

In Deutschland werden 90 Prozent aller Mordfälle aufgeklärt. Gerade aber die ungeklärten Fälle werden oft von den Tätern begangen, die in Serie zuschlagen. Im Zeitraum zwischen 1975 und 1993 ermordete Horst D. sieben Frauen. Jahrzehntelang führte der "Würger von Regensburg" unbemerkt ein bizarres Doppelleben - niemand kam dem liebenden Familienvater und fleißigen Maler auf die Schliche. Erst durch das neue elektronische Fingerabdruck-Vergleichssystem "AFIS" konnte Horst D. 1994 überführt werden.

Seitdem sind die Fahndungsmethoden ständig verbessert worden. Mit modernster Gen- und Computertechnik gehen die Spezialisten der Kriminalämter und Morddezernate auf Mörderjagd. Tatortanalyse und "Täterprofiling" - in den USA schon seit den 80ger Jahren praktiziert - wurden 1995 auch in Deutschland eingeführt. Das psychologische Täterprofil soll zum Beispiel Hinweise über Alter, Geschlecht, Beruf und soziales Umfeld des Täters geben.

Udo Nagel, Chef der Münchner Kripo, gründete und leitet die Arbeitsgruppe "Tatortanalyse/Täterprofiling". Eine Art Pilotprojekt, das jetzt auch andere Bundesländer übernehmen wollen.

K1-Autorin Regine Kexel begibt sich auf die Spur von Serienkillern wie dem "Würger von Regensburg" Horst D., dem "Heidemörder" Thomas H. und Rolf D., dem Mörder der kleinen Kim, der "nur" zwei Morde auf dem Gewissen hat. Doch die Experten sind sich einig: Wäre Rolf D. nicht gefaßt worden, hätte er weiter getötet.

Regine Kexel demonstriert mit welchen High-Tech-Methoden die Fahnder Serienmörder überführen. Thomas H. quälte und tötete innerhalb von zwei Jahren drei junge Frauen - winzigste Textilfussel überführten ihn schließlich.

Der Profiler Thomas Müller (Interpol in Wien) hat die psychologische Analysetechnik in den USA erlernt. Jahrelang arbeitete er mit dem FBI zusammen und ermittelte unter anderem im Fall Jack Unterweger. Der Profiler hat mit Serienkillern wie Horst D., Jeffrey Dahmer oder Ted Bundy ausführlich gesprochen.

K1 Die Reportage:
"Serienkillern auf der Spur", ein Film von Regine Kexel - am Donnerstag, den 8. Oktober 1998, um 22.15 Uhr, bei KABEL 1.

ots Originaltext: KABEL 1
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Bei Rückfragen:

KABEL 1
http://www.kabel1.de
Petra Fink
Tel: 089/ 9507-2184

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/01