Posch: Skandalöses ÖVP-Doppelspiel gegen Schlögl

ÖVP blockiert gewünschte Personalaufnahmen

Niederösterreich (OTS-SPI) "Ein skandalöses Doppelspiel
hat derzeit die ÖVP in Gang gesetzt, um dem erfolgreichen Niederösterreich-Minister in der Regierung, Karl Schlögl, zu schaden. Während die Bundes-ÖVP die Wünsche Schlögls
nach zusätzlichen Personalaufnahmen blockiert, spielt die niederösterreichische ÖVP schon Nationalrats-Wahlkampf und kritisiert Schlögl, weil dieser zu wenig für die Sicherheit tue. Das ist skandalös und unmoralisch", sagte heute SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch.

"Anstatt polemische Aussendungen gegen den Minister zu
machen, wäre es daher wesentlich besser, würden sich
Strasser, Mikl und Co. bei ihren Parteifreunden auf
Bundesebene dafür einsetzen, daß Schlögl die von ihm
geforderten Personalaufstockungen bewilligt werden. Alles
andere ist vorbeugendes Miesmachen und nützt
Niederösterreich überhaupt nicht, noch dazu wo nachweisbar
mit falschen Zahlen operiert wird", sagte er weiter.

"Es ist beschämend, daß sich die ÖVP sowohl im Bund, als
auch im Land Niederösterreich ihrer staatstragenden Rolle so
wenig bewußt ist, daß sie diese für parteipolitische Spielchen über Bord wirft", sagte Posch abschließend.
(schluss)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN