Tarkett Sommer AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Frankenthal (ots) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Gewinne im dritten Quartal und im Gesamtjahr 1998 hinter den Erwartungen zurück

Die politischen und wirtschaftlichen Turbulenzen in Rußland, die sich Ende August und im September verschärften, haben die Geschäfte von Tarkett Sommer im dritten Quartal erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Auch andere osteuropäische Märkte blieben von der russischen Krise nicht unbeeinflußt mit ebenfalls negativen Einflüssen auf das Umsatzvolumen. Darüber hinaus machte sich auf den westeuropäischen Märkten im dritten Quartal ein verschärfter Wettbewerb und Druck auf die Preise bemerkbar. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland und Nordamerika blieben schwach, lediglich die skandinavischen Länder zeigten eine erfreuliche Entwicklung.

Vor diesem Hintergrund wird das dritte Quartal 1998 der Tarkett Sommer Gruppe in Umsatz und Gewinn voraussichtlich hinter den ersten beiden Quartalen dieses Jahres und dem dritten Quartal 1997 zurückbleiben. Es ist zu erwarten, daß der Umsatz des dritten Quartals etwa 5 % hinter den ersten beiden Quartalen '98 und dem dritten Quartal 1997 zurückbleiben wird.

Es muß davon ausgegangen werden, daß sich die Schwäche der Märkte auch bis zum Ende des Jahres fortsetzen wird. Auf dieser Basis ist vorauszusehen, daß der Umsatz im vierten Quartal 1998 ca. 5 % hinter dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres zurückbleiben wird. Mit voraussichtlich 2,9 Milliarden DM wird der Umsatz im Gesamtjahr 1998 auf Vorjahresniveau verbleiben, während das Ergebnis vor Abschreibungen auf Goodwill und vor Finanzergebnis (EBITA) voraussichtlich um ca. 20 % zurückgehen wird; wobei das Ergebnis des dritten Quartals mit einer einmaligen Rückstellung in Höhe von DM 10 Millionen für Kundenforderungs-Risiken aus den Osteuropageschäften belastet wird. Alle vorstehenden Vergleichsrechnungen erfolgen auf Proforma-Basis als wäre das Sommer-Geschäft bereits während des Gesamtjahres 1997 in der Gruppe bilanziert worden.

Umsatz und Ergebnis (EBITA) der Tarkett Sommer Gruppe werden im Gesamtjahr 1998 gegenüber der alten Unternehmensstruktur dennoch erhebliche Zugewinne verzeichnen, denn 1997 war das Sommer- Geschäft lediglich im letzten Quartal als Teil des Unternehmens einbezogen. Im vierten Quartal 1998 wird Tarkett Sommer über Rationalisierungsmaßnahmen berichten, die die Ergebnisse 1999 positiv beeinflussen werden.

Die Finanzzahlen für das dritte Quartal 1998 werden voraussichtlich Anfang November 1998 veröffentlicht.

Tarkett Sommer AG Der Vorstand

Nähere Informationen erhalten Sie von Christer Hiller Chief Financial Officer Telefon: 06233 81 1420

Ende der Mitteilung

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS