Umweltdachverband ÖGNU: Vorsichtiger Optimismus zur Berggesetzeinigung

Jahrelanger Protest der Gemeinden und des Umweltdachverbandes scheint nunmehr erfolgreich zu sein

Wien (OTS) - Der Umweltdachverband begrüßt die Auflösung der Bergbehörden. "An diesem anachronistischen Apparat gab es nichts mehr zum Herumdoktorn," sagt Dr. Gerhard Heilingbrunner, Präsident des Umweltdachverbandes. "Der neugeschaffene Instanzenzug, Bezirkshauptmannschaft und Landeshauptmann, ist ein vernünftiger Neuanfang."

Zu den Details der Parteistellung der Gemeinden gibt sich der Umweltdachverband noch vorsichtig. "Die exakte Formulierung der Paragraphen für die verpflichtende Einhaltung der örtlichen Raumordnung und die der Anrainerrechte müssen erst abgewartet werden," so Heilingbrunner.

"Werden die Reformen wie angekündigt umgesetzt, wäre dies einer der größten Erfolge für die österreichische Umweltbewegung," meint Heilingbrunner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/40 113-21
e-mail: ulrich.ahamer@oegnu.or.atUlrich Ahamer,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS