Ad hoc-Service: BGI z. Höne-Kl.-Alt. AG <520300>: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

-

Kassel(ots - Ad hoc-Service)- BGI AG: Zukunftsinvestitionen belasten Ergebnis im ersten Halbjahr

Die im Umweltmanagement tätige BGI AG hat im 1. Halbjahr 1998 eine Betriebsleistung von 10,18 Mio. DM erzielt. Das ist ein leichtes Minus von 1,74% im Vergleich zum Vorjahr (10,36 Mio. DM). Das DVFA-Ergebnis ist von 338 TDM im 1. Halbjahr 1997 auf 250 TDM in den ersten 6 Monaten des laufenden Geschäftsjahres zurückgegangen (-26,0%). Dies entspricht einem Ergebnis von 0,31 DM pro Aktie -verglichen mit 0,42 DM pro Aktie im 1. Halbjahr 1997. Der Cash-Flow lag in den ersten 6 Monaten 1998 bei 519 TDM bzw. 0,65 DM pro Aktie (Vorjahreszeitraum 562 TDM bzw. 0,70 DM pro Aktie).

"Das 1. Halbjahr 1998 stand ganz im Zeichen der Erweiterung unserer Geschäftstätigkeit", so Joachim Altpeter, Sprecher des Vorstandes. "Unser Ziel ist es, Umweltdienstleistungen ganzheitlich anzubieten und die führende Stellung im Umweltmanagement einzunehmen." Seit dem Frühjahr bietet die BGl AG ihre Umweltdienstleistungen bundesweit in vier Geschäftsfeldern an:
Altlasten/Flächenrecycling, Umwelttechnik/Umweltanalytik, Betrieblicher Umweltschutz sowie Ingenieurwesen/Geotechnik. Die Erweiterung der Angebotspalette hat zu höheren Personal- und Marketingkosten geführt und das Ergebnis belastet. Außerdem hatten intensive Akquisitionsanstrengungen eine niedrigere Produktivität zur Folge. Die durchschnittliche Zahl der Mitarbeiter ist im 1. Halbjahr 1998 im Vorjahresvergleich um rund 24% auf 137 gestiegen. Mit den hohen Vorleistungen will die BGI AG Anteile an attraktiven Zukunftsmärkten sichern.

Mit der Auftragslage zeigt sich die BGI AG sehr zufrieden. Anfang Juli wurde ein zweijähriger Rahmenvertrag mit BP Oil in Belgien abgeschlossen. Die BGI AG betreut rund 1.900 BP-Tankstellen in Deutschland, Österreich und Schweiz. Damit ist die BGI AG erstmals auch außerhalb Deutschlands in mehreren Ländern für ein Unternehmen tätig. Seit Anfang September arbeitet die BGI AG auch für Veba Oel. Bis Ende 2000 werden mindestens zwei große Produktionsstandorte im Ruhrgebiet gutachterlich betreut. Darüber hinaus haben eine Reihe bestehender Kunden wie Aral, Esso, elf, Mannesmann und Baywa die BGI AG mit neuen Aufgaben betraut. Neu auf der Kundenliste sind die Stadtwerke Kiel, die Stadt Bremerhaven, die Stadtwerke Dortmund und die Stadt Bochum.

Die BGI AG ist das einzige börsennotierte Unternehmen im Bereich Umweltmanagement. Die Gesellschaft wurde 1990 gegründet, ist bundesweit tätig und Marktführer bei der Untersuchung und dem Sanierungsmanagement von Altlasten in der Mineralölindustrie. Wachstumspotentiale im Umweltmarkt erschließt die BGI AG nicht nur im Inland, sondern auch im europäischen Ausland. Die Aktien der BGI werden seit dem 15. August 1997 im Stuttgarter Freiverkehr notiert (Wertpapierkennummer 520300).: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06