Bartenstein: Gesundheitsbewußtsein erhöht Lebensqualität im Alter

Auftakt für Gesundheitskampagne von EURAG Österreich in Wien

Wien (OTS) - "Bewußt leben, gesund altern" - unter diesem Motto steht der österreichische 1. Aktiv-Tag im Wiener Rathaus, der heute, Dienstag, von Familienminister Dr. Martin Bartenstein eröffnet wurde. "Bewußt zu leben und gesund zu altern, trägt sehr zur positiven Neubewertung des Alters als vollwertiger dritter Lebensabschnitt bei", sagte Bartenstein.

Fast 70 Prozent der Österreicher glauben, daß man es großteils selbst in der Hand hat, wie es einem im Alter geht, zitierte der Minister aus einer Fessel-Umfrage. 81 Prozent glauben, daß man selbst gezielt etwas tun könne, um sich aufs Alter vorzubereiten. Trotzdem haben 54 Prozent der Befragten angegeben, während der letzten 12 Monate bei keiner Vorsorgeuntersuchung gewesen zu sein. Nur 11 Prozent betreiben regelmäßig Sport.

Um die gewünschte Lebensqualität im Alter zu erreichen, müsse schon in den jungen und mittleren Lebensjahren das Gesundheitsbewußtsein gestärkt werden, betonte Bartenstein. Durch die Förderung der körperlichen und geistigen Fitness werde es möglich, eine allfällige Pflegebedürftigkeit zeitlich hinauszuschieben.

Der heutige Aktiv-Tag bildet den Auftakt für eine ganze Veranstaltungsreihe, die von der Österreich-Organisation des
Bundes der älteren Generation Europas (EURAG) veranstaltet wird. Die Organisation will damit das Gesundheitsbewußtsein unter allen Altersgruppen fördern.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ingrid Nemec
Tel.: (01) 515 22 DW 5051

Bundesministerium für Umwelt, Jugend & Familie

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS