FP-Klein fordert sofortigen Baustopp des Semmering Basistunnels

Überflüssiges Tunnelprojekt kostet Steuerzahler ein Vermögen

Wien, OTS - Den sofortigen Baustopp des Semmering-Basistunnels forderte heute die freiheitliche Nationalratsabgeordnete Anneliese Klein. Schließlich habe sich die Expertenkommission nicht absolut klar für dieses Tunnelprojekt ausgesprochen und eine Reihe neuer Alternativvarianten vorgeschlagen.****

"Die Befürworter des Semmering-Basistunnels müssen endlich erkennen, daß dieses Projekt überflüssig ist. Der geplante Semmeringtunnel ist eine klar erkennbare Fehlinvestition, die dem Steuerzahler ein Vermögen kostet", betonte Klein.

Außerdem prüfe der Rechnungshof schon seit fast eineinhalb Jahren die Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit des Semmering-Basistunnels, obwohl es bereits seit über einem halben Jahr einen in den Medien herumgeisternden Arbeitsbericht gebe.

"Die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes über das Tunnelprojekt abzuwarten, ist eine sehr bequeme Art sich der politischen Verantwortung zu entziehen. Damit aber dem Steuerzahler das Tunnelprojekt kein weiteres Geld kostet, sollte gleich auf diese Fehlinvestition verzichtet werden", erklärte Klein abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Weinheber-Janota
Pressereferentin
Tel.: 02742/200-3948

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/FKN