Mahnmal am Judenplatz: LIF-Hecht freut sich über den heutigen Spatenstich!

Hecht: "Wichtiges Signal der Vergangenheitsbewältigung!"

Wien (OTS) Die Liberale Klubvorsitzende Gabriele Hecht drückte ihre Freude über die heutige Grundsteinlegung des Mahnmales auf dem Judenplatz aus.

"Hier kann Wien ein wichtiges Signal der Vergangenheitsbewältigung setzen", meinte Hecht. Die Anliegen des Liberalen Forums im Zusammenhang mit der Errichtung des Mahnmales sehe sie umgesetzt, so die liberale Kultursprecherin.

Daß die wertvollen Ausgrabungen in einem unterirdischen Schauraum für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und ein Museum im Misrachi-Haus errichtet werde, das - in getrennten Ausstellungen -einerseits die Judenverfolgung in Wien im Mittelalter und andererseits die Verfolgungen während des Naziregimes aufarbeite, sei von den Liberalen gefordert worden. Auch das Projekt der namentlichen Erfassung der 65.000 ermordeten österreichischen Juden und die Einbeziehung in das Museum, könne von der Errichtung des Mahnmales nicht getrennt werden, so Hecht. Sie sei stolz darauf, daß Wien damit ein Gesamtprojekt auf die Beine stelle, das in Europa seines gleichen suche, schloß Hecht.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW