STERN: Leo Kirch will seinen Konzern neu ordnen

Hamburg (ots) - Leo Kirch wird sein Unternehmen Ende dieses Jahres neu strukturieren. Das berichtet das Hamburger Magazin STERN in seiner neuen Ausgabe, die in dieser Woche bereits am Dienstag erscheint. Als "Kerngesellschaft" und Herzstück der neugegliederten Kirch-Gruppe soll nach STERN-Informationen eine "Taurus-Holding" fungieren, in die alle audiovisuellen Aktivitäten des Konzerns eingebracht werden. Davon getrennt bleiben lediglich die 40-Prozent-Beteiligung am Axel Springer Verlag und die Musik-Aktivitäten der Kirch-Firma Unitel.

Die "Taurus-Holding" soll in einem ersten Schritt 1999 für Partner geöffnet werden. "Wir führen eine Reihe von Gesprächen", sagte Kirch-Geschäftsführer Dieter Hahn dem STERN. Darunter "können auch Finanzinvestoren sein". Daß nur Teile, etwa Sat 1, an die Börse gebracht werden, schloß Hahn gegenüber dem STERN dagegen aus. Die Umwandlung in eine AG "oder eine andere Rechtsform, das haben wir noch nicht entschieden" und werde "noch einige Jahre dauern", so Hahn.

Die Kirch-Gruppe strebt darüber hinaus eine Ausweitung ihres Geschäfts in Europa an. Dieter Hahn zum STERN: "Wer auf Dauer keine europäische Dimension erreicht, wird nicht überleben können."

Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe STERN zur Veröffentlichung frei.

ots Originaltext: STERN
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Bei Rückfragen steht STERN-Redakteur Dieter Hünerkoch, Telefon 040-3703-3600, zur Verfügung.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS