Grammer AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Amberg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Großakquisition bei Grammer Übernahme des Bereichs Polsterteile der Eugen O. Butz GmbH Umsatz und Ergebnisprognose für 1998 erhöht

Die Grammer AG, Amberg, hat die Akquisition im Bereich Pkw-Ausstattungen zum Abschluß gebracht. Rückwirkend zum 1. Juli 1998 übernimmt Grammer den gesamten Geschäftsbereich Polsterteile der Eugen O. Butz GmbH, Langenfeld, der Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Armlehnen, Kopfstützen und Seitenteilen für Pkws umfaßt.

Der weltweit agierende Unternehmensbereich von Butz ist an zwei Standorten im Inland sowie mit Tochtergesellschaften in Spanien, Tschechien, Slowenien, Polen und Mexiko tätig. Im Geschäftsjahr 1998 wird ein Umsatz von rund 215 Mio DM erwartet, die Mitarbeiterzahl des erfolgreichen Unternehmens beläuft sich auf 1.100 Beschäftigte.

Infolge der Akquisition sowie der bereits im September erfolgten Übernahme des Bereichs Bahn-Passagiersitze der Magna Paulisch GmbH, Lohr am Main, hat Grammer die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr nach oben korrigiert. Auf Konzernebene erhöht das Amberger Unternehmen das Umsatzziel für 1998 auf 770 Mio DM (bisherige Prognose: 660 Mio DM; 1997: 566). Auch das bisher prognostizierte Ergebnis von 3,50 DM je Aktie kann voraussichtlich deutlich übertroffen werden (Vj. 3,07).

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02