Kräftige Unterstützung der Wirtschaft für Schulskikurse

CD-Rom "Bewegung im Schnee" an Schulen in ganz Österreich - Vielfältige Hilfe bei der Organisation von Wintersportwochen

PWK - Die österreichische Seilbahnwirtschaft greift den Veranstaltern von Wintersportwochen bereits seit Jahren kräftig unter die Arme. Dies geschieht durch Unterstützung bei der Organisation der Sportwochen, durch kostenlose Beförderung der Schulskileiter und Begleitlehrer - insgesamt rund 18.000 Personen pro Jahr - sowie durch verschiedene Good-will-Aktionen, wie beispielsweise Saison-Liftkarten für eine ganze Schule, die im Rahmen von Foto- und ähnlichen Wettbewerben verlost werden. ****

"Die große pädagogische und wirtschaftliche Bedeutung der Sportwochen ist uns seit längerem bewußt. Wir investieren daher jährlich beträchtliche Mittel, um die Durchführung der Schulskikurse in Österreich zu sichern, ohne dies besonders an die große Glocke zu hängen", stellt der Geschäftsführer des Fachverbandes der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich, Erik Wolf, zur aktuellen, von Lehrerseite ausgelösten Skikursdiskussion fest. "Pauschale Forderungen, "die Wirtschaft" solle doch tiefer in die Tasche greifen, gehen daher völlig an den Tatsachen vorbei".

Wie Wolf im einzelnen anführt, haben die Seilbahnen - in Kooperation mit dem Unterrichtsministerium und dem Österreichischen Skiverband - zur Unterstützung der Lehrerschaft schon vor eineinhalb Jahren die CD-Rom "Bewegung im Schnee" herausgebracht. Diese enthält Infos über die Skigebiete und Wintersportarten, Checklisten, Serviceleistungen wie Lehrpläne, aufbereitete Unterrichtseinheiten über ökologische und ökonomische Themen und vieles mehr. Die CD-Rom wurde im Herbst 1997 in einer Auflage von 12.000 Stück an alle Schulen in Österreich verteilt; ist derzeit vergriffen und wird im Oktober d.J. neu aufgelegt. Die Informationen der CD-Rom wurden heuer übrigens auch ins Internet gestellt ("www.seilbahnen.at").

Etwa 10.000 Jugendliche aus ganz Österreich hatten in diesem Jahr gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, auf Initiative der Seilbahnwirtschaft Gratis-Schnuppertage im Schnee zu verbringen. Unterstützung für diese Intiative gab es von Seiten der Skischulen, Gastronomen, Landesregierungen, Sportartikelhändler u.a.m. Auch für 1999 sind diese Erlebnistage wieder geplant.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Erik Wolf
Tel. 501 05 DW 3165

Fachverband der Seilbahnen

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/"WWW.SEILBAHNEN.