Volksschulzubau in Vösendorf eröffnet

Fast 23 Millionen Schilling investiert

St.Pölten (NLK) - Vösendorf bei Wien verzeichnet seit Jahren eine ständig steigende Schülerzahl, was einen Zubau zur bestehenden Volksschule notwendig machte. Nach rund einjähriger Bauzeit und Investitionen von 22,6 Millionen Schilling wurde heute der Zubau von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die Gemeinde habe damit der Entwicklung in dieser Region Rechnung getragen, meinte der Landeshauptmann, der auch davon überzeugt ist, daß jeder in die Ausbildung der Jugend investierte Schilling sich vielfach verzinsen werde. Zudem bringen derartige Investitionen wichtige Aufträge für die heimische Wirtschaft.

Der Zubau erfolgte an der östlichen Seite des bestehenden Schulgebäudes und gleicht sich architektonisch dem Bestand an. Der neue Eingangs- und Stiegenbereich verbindet zudem die neuerrichteten Räume und erschließt mittels Verbindungsgängen das bestehende Gebäude. Im Erdgeschoß befindet sich die Zentralgarderobe, in den beiden Obergeschoßen sind ein Werksraum, drei zusätzliche Klassenräume und die Sanitäranlagen untergebracht. In der Volksschule Vösendorf gibt es nunmehr insgesamt 14 Klasseräume.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK