Mikl-Leitner zu SBT: Einem verdreht die Tatsachen

Prognosen und Experten strafen Verkehrsminister Lügen

Niederösterreich, 25.9.1998(NÖI) "Der Verkehrsminister
verdreht die Tatsachen ganz gewaltig. Dieser sture Kampf gegen
die Wahrheit und für ein Pleitenloch ist eine Verantwortungslosigkeit sondergleichen", stellte heute VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner zu den gefärbten Aussagen Einems zum Semmering-Bahntunnel fest. ****

Es gibt eindeutige Untersuchungen, die belegen, daß bis zum
Jahr 2010 die Güterverkehrsmengen um 60 Prozent geringer
ausfallen werden als bisher angenommen. Es gibt ein Expertengutachten, das klar und eindeutig die Weichen in eine
andere Richtung stellt. Doch Verkehrsminister Einem dreht sich
wie "ein Blatt im Wind" und hält "unbeirrbar und stur" an dem Tunnel fest, kritisiert Mikl-Leitner.

Der Ausbau eines attraktiven Verkehrsnetzes in der Ostregion hätte doch nichts mit einem einzelnen Projekt, dessen
Finanzierung zudem weiter in den Sternen steht, zu tun. "Es
geht um ein leistungsfähiges Gesamtnetz, von dem alle in der gesamten Ostregion profitieren. Das ist Aufgabe eines Verkehrsministers", erinnert die VP-Managerin Minister Einem an seine schweren Versäumnisse.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI