"Rechtsprobleme im Internet"

Neuerscheinung aus 'Wissenschaft und Wirtschaftspraxis'

PWK - "Können juristische Probleme bezüglich des Internets durch bestehende Gesetze und Regelungen gelöst werden?" Mit dieser Frage beschäftigt sich das von Mag. Gerhard Laga, Mitarbeiter der Rechtspolitischen Abteilung der Wirtschaftskammer Österreich verfasste und soeben in der Wissenschaftlichen Reihe 'Wissenschaft und Wirtschaftspraxis' der Wirtschaftskammer Österreich neu erschienene Standardwerk "Rechtsprobleme im Internet". Auf rund 400 Seiten untersucht der Autor, inwiefern bestehende nationale und internationale Rechtsordnungen angesichts des Wechsels von der Dienstleistungs- zur Informationsgesellschaft noch zufriedenstellende Antworten für die Wirtschaft an der Schwelle zum Jahr 2000 geben. ****

Im Mittelpunkt stehen dabei folgende Fragenkomplexe:
- Wie lassen sich die neuen technischen Möglichkeiten des Internets rechtlich erfassen und einordnen? - Welche internationalen Regelungen sind anwendbar? - Können elektronische Verschlüsselungs-Signaturtechniken Sicherheit, Vertraulichkeit und Authentizität im Internet gewährleisten? - Ist der Schutz von Information durch das österreichische Urheberrechtsgesetz geeignet und ausreichend? - Ist das neue österreichische Telekommunikationsgesetz den Herausforderungen der Informationsgesellschaft gewachsen? - Welche Probleme ergeben sich aus der Anwendung des Mediengesetzes auf das Internet? - Datenschutz im Internet - eine Utopie oder Realität?

Breiten Raum nehmen auch Fragen des Urheberrechts sowie des markenrechtlichen Schutzes von "Domain Names" ein; welche rechtlichen Möglichkeiten hat z.B. ein Unternehmen, dessen "angestammter" Domainname von einer privaten Person aufgekauft wurde, mit dem Ziel, diesen später weiterzuveräußern?

Der Autor kommt zum Schluß, dass juristische Probleme bezüglich des Inhalts von Information und deren Durchsetzung nur auf Basis weltweit abgestimmter Regelungen gelöst werden können. Hierbei wird insbesondere auf erforderliche internationale Regelungen im Bereich des Namens- und Markenrechtes, das Erfordernis eines eigenen Teledienstegesetzes sowie den Anpassungsbedarf im österreichischen Mediengesetz verwiesen, während das österreichische Urheberrecht nach Meinung des Autors den neuen Herausforderungen durch das Internet gewachsen ist.

Die neue Publikation ist ein empfehlenswertes Nachschlagewerk für Spezialisten auf den Gebieten Telekom, Immaterialgüterrechte und Kryptographie, aber auch für jeden Nicht-Spezialisten, der sich über Rechtsprobleme im Internet und deren Lösung informieren möchte.

Erhältlich ist die neue Publikation im Mitgliederservice der Wirtschaftskammer Österreich, Tel: 01/50105/DW 5050, Fax:
01/50206/DW236 oder via e-mail: mservice@wkoe.wk.or.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Erwin Fölhs
Tel: 50105/DW 3033

Mitgliederservice

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/INKL.MWST