Der Feinschmecker: Der älteste Wein auf Deutschlands Weinkarte ist ein Pfälzer

Hamburg (ots) - Die älteste Weinflasche, die ein Gast in einem deutschen Restaurant bestellen kann, ist ein Pfälzer Riesling aus der Lage "Deidesheimer Hohenmorgen" vom Jahrgang 1900. Im Restaurant "Härlin" des Hamburger Hotels "Vier Jahreszeiten" kostet die 0,75-Liter-Bouteille derzeit 5 970 Mark. Das ermittelte das Lebensart-Magazin "Der Feinschmecker" in seiner Oktober-Ausgabe (Erstverkaufstag: Mittwoch, 24.9.). Die Zeitschrift fragte nach den Methusalems auf Deutschlands Weinkarten. Platz zwei belegte eine 1,5-Liter-Magnumflasche Chateau Giscours von anno 1916, für 2 000 Mark zu haben im Gasthaus "Ochsen" in Karlsruhe-Durlach. Als drittälteste Weine fanden sich gleich drei aus dem Jahre 1920: ein 1920er Chateau Meyney für 490 Mark (0,7 Liter) im "Landhaus St. Urban" in Naurath/Wald, ein Chateau Haut-Brion für 4 200 Mark (0,7 l) im "Bistrot 77" in Frankfurt/Main sowie ein Chateau Cantenac-Brown für 712 Mark (0,7 l) im Hotel-Restaurant "Bareiss" zu Baiersbronn.

ots Originaltext: "Der Feinschmecker"
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Für eventuelle Rückfragen:
Stephan Clauss
Redaktion "Der Feinschmecker"
Tel.: 040-27 17 20 26
Fax. 040-27 17 20 62

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS