Fadenbrunnen im Haus 15 im St.Pöltner Landhaus

Kunstwerk symbolisiert Bedeutung des Wassers

St.Pölten (NLK) - Das Haus 15 im St.Pöltner Landhaus, wo die "Gruppe Wasser" beim Amt der NÖ Landesregierung untergebracht ist, hat ein neues Wahrzeichen: Ein sogenannter Fadenbrunnen im Inneren des Hauses verbindet die sechs Stockwerke und soll nicht nur eine angenehme Atmosphäre erzeugen, sondern soll auch Bewegung und Erneuerung symbolisieren sowie Kommunikation vermitteln. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der heute den Fadenbrunnen offiziell in Betrieb nahm, gratulierte zu dieser Idee und bezeichnete das Kunstwerk als Bereicherung, weil es auch zum Nachdenken anregen soll. "Sauberes Wasser wird immer mehr zu einem knappen Gut. Umso wichtiger ist es, daß man es sinnvoll nutzt und nicht vergeudet, damit sauberes Wasser auch für kommende Generationen ausreichend zur Verfügung steht." Im Zuge der Eröffnung wurde außerdem eine "Fadenbrunnentafel" enthüllt, auf der unter anderem die Sponsoren für das Kunstwerk namentlich genannt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK