Seit 40 Jahren ist Traismauer eine Stadt

Pröll: Bau einer Donaubrücke unbedigt notwendig

Traismauer (NLK) - Seit 40 Jahren ist Traismauer eine
Stadtgemeinde. Aus Anlaß dieses Jubiläums fand heute am Hauptplatz der 5.500 Einwohner zählenden Stadt ein Festakt statt, an dem auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Dr. Hannes Bauer teilnahmen. Beide hoben in ihren Festansprachen vor allem die lange Geschicht des Ortes hervor. So siedelten in Traismauer schon die Römer, Reste des Kartells sowie das Römertor zeugen von ihrer Anwesenheit ab dem 1. Jahrhundert n.Chr. Traismauer sei es aber nicht nur gelungen, sein kulturelles Erbe für kommende Generationen zu bewahren, sondern habe sich auch zu einem unverwechselbaren Ort mit Lebensqualität entwickelt, meinte Pröll. Im Hinblick auf die Standardqualitäten und den weiteren Ausbau der Infrastruktur in dieser Region sprach sich der Landeshauptmann außerdem für den Bau einer Donaubrücke aus.

Traismauer hat sich in den vergangenen Jahren vor allem als Kulturstadt einen Namen gemacht. Der Bogen spannt sich von Renaissance-Musik über historische Krippenspiele bis zu Jazz-Konzerten und Ausstellungen zeitgenössischer Künstler. Beondere Attraktionen sind auch das Museum für Frühgeschichte und der in Österreich einzigartige Saurierpark. Als bedeutende Weinbaugemeinde ist Traismauer außerdem für seinen Grünen Veltliner bekannt.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK