LIF-Steiner: Strasser als Verhinderer

NÖ wieder einmal in seiner historischen Glanzrolle

St.Pölten (OTS) - "Die ÖVP Klubobmänner von OÖ, Salzburg, Tirol und Steiermark für die Abschaffung des Proporzes ausgesprochen und wieder einmal muß NÖ seine historische Rolle als konservativstes Bundesland hervorkehren", ärgert sich heute die nö. Landessprecherin der Liberalen Liane Steinerüber diesbezügliche Aussagen des VP-Klubchefs Strasser. ***

"In diesem Fall von Anlaßgesetzgebung zu sprechen ist absurd, denn dieses System war schon vor der FPÖ Misere veraltet und nicht sinnvoll. Es bringt Stagnation statt Dynamik, da es das Wechselspiel Regierung/Opposition außer Kraft setzt", so Steiner weiters. "Die Devise in Österreich: Es muß erst etwas passieren, damit etwas passiert ist ohnehin schon skurril genug. Daß nun aber ein Mitglied der Landesregierung sagt, in NÖ ist etwas passiert und darum darf jetzt nichts passieren ist mehr als bedenklich".

"Wir bekennen uns klar zum Verhältniswahlrecht, aber die Regierung soll freie Mehrheiten bilden können und einer starken Opposition mit ausgebauten Kontrollrechten gegenüberstehen"., so Steiner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Liane Steiner,
0663/910 34 06

LIF Niederösterreich,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS