"FP-Schimanek: Blochbergers Forderung nach einer Verteuerung der Treibstoffpreise würde neben den Kraftfahrern besonders die heimischen Landwirte treffen!"

Wien (OTS) - Heftige Kritik übte heute der freiheitliche Landesobmann Hans Jörg Schimanek an VP-Landesrat Franz
Bochberger, der im Zuge der Eröffnung der Wieselburger
Bau- und Energiemesse eine Anhebung des Treibstoffpreises
gefordert hatte. Um, wie Blochberger meinte, Alternativenergien konkurrenzfähig zu machen. Schimanek: "Damit fällt er nicht
nur den österreichischen Kraftfahrern in den Rücken, sondern
auch seiner ureigensten Klientel, den Landwirten.

Obwohl den Bauern, so Schimanek weiter, vor dem EU-Beitritt eine Senkung der Betriebsmittelpreise versprochen worden wäre, würden sie zur Zeit den höchsten Dieselpreis Europas bezahlen. Seit langem würde daher die Landwirtschaft, im Gegensatz zu Blochberger, eine drastische Senkung des Dieselpreises auf EU-Niveau verlangen. "Blochbergers Forderung ist völlig realitätsfremd und reiht sich würdig in die unsinnigen Wortmeldungen linksgrüner Phantasten ein, die zuletzt in Deutschland eine Verteuerung des Treibstoffs auf umgerechnet 30 Schilling pro Liter gefordert hatten", schloß Schimanek.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Landtagsklub NÖ
Tel.: 027 42 / 200 / 0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/OTS