Demonstranten fordern die Wasch-Revolution Aufsehenerregende Promotion-Aktion für OMO-Tablets

Wien (OTS) - Das gab es noch nie: Demonstranten gehen für ein Waschmittel auf die Straße. Auf Transparenten fordern sie die "Waschrevolution": OMO-Tablets, das erste Waschmittel in Tablettenform, das in Österreich auf den Markt kam.

OMO Tablets sind das erste Waschmittel, das mit "Straßenkundgebungen" beworben wird: Ab Mitte September sind in ganz Österreich Demonstrationen an belebten Orten zu sehen. Die Demonstranten stellen auf Transparenten klar: "Wir wollen die Revolution!" Die Antwort darauf findet sich auf einem weiteren Transparent mit der Aufschrift "Hier ist die Wasch-Revolution". Bei diesem Transparent werden gleichzeitig Musterpackungen der neuen OMO Tablets verteilt.

Beginn der ausgefallenen Promotion-Aktion war am 16. September auf der Wiener Mariahilferstraße. Es folgte am Tag darauf der Naschmarkt, am 18. 9. wird auf der Landstraßer Hauptstraße vor der U-Bahn-Station Wien-Mitte demonstriert (15.30 -18.30 Uhr), und am 19. 9. ist die Demonstration auf der Rotenturmstraße von 9 bis 12 Uhr zu sehen.

Anschließend geht es in die Bundesländer: Linz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt und Graz stehen auf dem "Tourplan". Den Abschluß bildet in der zweiten Oktoberwoche wieder Wien.

Diese Aktion ist Teil der äußerst auffälligen Einführungskampagne, die auf eine für Waschmittel sehr ungewöhnliche Kommunikation setzt:
Die berühmt-berüchtigten Moderatoren Stermann und Grissemann werben im Hörfunk und ein Teil der Plakatstellen ist mit 3D-Riesentabletten beklebt. Darüber hinaus werden auch TV-Spots und Printinserate geschaltet.

(Siehe auch APA/OTS-Bild!)

Rückfragen & Kontakt:

Lever Marketing,
Mag. Herbert Peutz,
Tel.: 605 35-0, Fax: 607 56 83

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS