Präsentation "Österreichs bester Möbel" am 24. September in Linz

Zwei Presserundgänge durch DIE AUSWAHL und Podiumsdiskussion über aktuelle Wohntrends in der Linzer Kunsthochschule

PWK - Am Donnerstag, dem 24. September, bietet sich erstmals in Linz die Möglichkeit DIE AUSWAHL, eine Kollektion "Österreichs bester Möbel", zu besichtigen. Die Sammlung umfaßt derzeit 32 Modelle und wird in den Ausstellungsräumen der Linzer Kunsthochschule gekonnt in Szene gesetzt. Um 11 und um 15 Uhr finden geführte Presserundgänge durch die Ausstellung statt. ****

In der AUSWAHL sind Möbel mit zeitgenössischer und traditioneller Formgebung vertreten, die sowohl typisch österreichische Identität als auch internationales Design vermitteln. Insofern werden dadurch auch Aspekte des Wohnens und Einrichtens als Teil der Alltagskultur sichtbar. Derzeit sind 16 Firmen mit 32 Produkten in der AUSWAHL vertreten. Im ersten Halbjahr nächsten Jahres wird DIE AUSWAHL durch eine internationale Jury für das Jahr 2000 aktualisiert. Alle Möbelhersteller werden im Frühjahr 1999 zu diesem Wettbewerb eingeladen.

Daß sich die Orientierung bei Möbel-Marketing und -Produktion schon längst vom Mittelmaß wegbewegen muß, wird von der neuesten Umfrage des Market Institutes für Markt-, Meinungs- & Mediaforschung konstatiert. Diese Studie wird eines der Themen der Podiumsdiskussion "Wohnen '98" um 17 Uhr sein, bei der sich Experten aus der Möbelbranche und Werbewirtschaft mit den aktuellen Wohntrends und Marktentwicklungen auseinandersetzen. Werner Beutelmeyer, Leiter des Market Institutes: "Massenprodukte und die sture Ausrichtung am Mittelwert, also an Grete & Blete, haben unser Denken im Marketing verdorben, auch beim Wohnen und Einrichten. Längst gibt es den Otto Normalverbraucher nicht mehr in dieser Menge wie in der Vergangenheit. Das Marketing hat sich aber noch nicht ausreichend auf einen neuen individualistischeren, egoistischeren Kunden umgestellt". Neue Kunden erfordern neue Produkte und Wohnlösungen - und dies muß eben auch ausreichend diskutiert werden.

Weitere Teilnehmer an der Podiumsdiskussion, die gemeinsam mit dem österreichischen Wohnmagazin "Wohnen" veranstaltet wird, sind Jörg Schelling von Möbel Lutz, Heinz F. Hofer von den Wittmann Möbelwerkstätten, Willi Fehlinger vom Einrichtungshaus Fehlinger, Landesrat Erich Haider, Reinhart Haslinger von der Werbeagentur Haslinger & Keck sowie Christian Radda von CyberTron. Durch die Diskussion führt Ernst A. Swietly als Moderator.

Rückfragen & Kontakt:

Die Österreichische Möbelindustrie
Fachverband der holzverarbeitenden Industrie
Tel. 712 26 01 DW 21

Mag. Kurt Lang

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß