Neuer medizinischer Betreuungsbus der Caritas LOUISE II

Die alte und die neue Louise geben medizinische Hilfe ohne Krankenschein

Wien (OTS) - Fünf Jahre lang war der weiße Kleinbus "LOUISE" in Wien unermüdlich als mobile Caritas-Ambulanz im Einsatz und betreute tausende Menschen ohne Krankenschein, vor allem Obdachlose. Jeden Monat führt das LOUISE-Team 500 bis 600 Behandlungen durch. Dabei hat der nach der Heiligen Louise de Marillac benannte Bus unzählige Kilometer zurückgelegt. Diese Strapazen haben ihre Spuren hinterlassen: LOUISE bekommt eine Nachfolgerin, LOUISE II.

Der neue medizinische Betreuungsbus der Wiener Caritas LOUISE II wurde am 17. September vom Wiener Caritasdirektor Michael Landau bei einem LOUISE-Fest im Bischofshaus feierlich gesegnet und ist ab 18. September im Einsatz.

Doch die "alte" LOUISE I wird sich nicht zur Ruhe setzen: nach einer Generalüberholung wird sie im Oktober in der bulgarischen Diözese Plovdiv vielen Menschen medizinische Hilfe und persönliche Betreuung ermöglichen.

LOUISE ist eine Kooperation der Caritas mit der Stadt Wien. Die Gemeinde übernimmt die Kosten für Ärzte, Medikamente und Verbandstoffe, die Caritas Wien ist für die Organisation des Busses und die ehrenamtlichen Mitarbeiter verantwortlich. Das LOUISE-Team besteht aus zehn Ärzten und Ärztinnen und 60 ehrenamtlichen Mitarbeitern. Der mobile Einsatz von Montag bis Freitag wäre ohne ehrenamtliche Hilfe nicht zu bewältigen.

Wer mithelfen will, wendet sich an Sr. Maria Ruth, Caritashaus St. Josef, Lacknergasse 98, 1180 Wien. Tel. 479 23 94

Rückfragen & Kontakt:

Caritas,
Öffentlichkeitsarbeit & Information,
Tel.: 01-876 75 38

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR/OTS