Wella AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Darmstadt (ots- Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Wella-Konzern erweitert
US-Aktivitäten

Wella erwirbt führendes amerikanisches Friseurtechnik- und Saloneinrichtungs-Unternehmen

Die US-amerikanische Tochtergesellschaft der Wella AG (Darmstadt) wird sämtliche Vermögensgegenstände der Belvedere Company (Belvedere/Illinois) erwerben, sobald die Kartellbehörde einem soeben

unterzeichneten Vertrag zugestimmt hat. Mit dem Kauf von Belvedere -einem der führenden Anbieter von Friseurtechnik und Saloneinrichtungen in USA und Kanada - rundet der weltweit engagierte Haarkosmetikkonzern sein Angebot für nordamerikanische Absatzpartner in ähnlicher Weise ab wie in anderen Kontinenten: Das traditionelle kosmetische Sortiment und die Fortbildungsprogramme werden durch Geschäftsausstattungen ergänzt. Damit setzt Wella konsequent die Strategie auch in den USA fort als Komplettanbieter kompetenter Partner des Friseurs zu sein.

Der bisherige Eigentümer von Belvedere, die Smith Investment Company (Milwaukee), trennt sich von dem gut geführten und effizient arbeitenden Unternehmen mit Fertigungsstätten in Illinois und Mexiko, weil Belvedere nicht zum Kerngeschäft des Verkäufers gehört. Über den Preis der Akquisition wurde Stillschweigen vereinbart.

Belvedere, nun hundertprozentige Tochter der Wella Corporation (Montvale, New Jersey), wird weiterhin als selbständige Organisation in der Friseurbranche operieren. Wella erwartet von der Verbindung für beide Unternehmen neue Vertriebschancen und Entwicklungsmöglichkeiten sowie zusätzliche Impulse für das Haarkosmetikgeschäft. Dank internationaler Wella-Präsenz eröffnen sich darüber hinaus Chancen der Expansion auch in lateinamerikanischen und asiatischen Exportmärkten.

Zukünftig werden Produkte von Belvedere Wella-Geräte und Saloneinrichtungen der Welonda-Zweigniederlassung kombiniert angeboten werden.

Die vor siebzig Jahren gegründete Belvedere mit zur Zeit rund 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von annähernd fünfzig Millionen D-Mark behält ihren Standort in Illinois. Das Unternehmen war in früheren Jahren erfolgreicher Vertragspartner für den Gerätevertrieb der Wella AG.

Ende der Mitteilung ---------------------------------------------------------------------

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02