Internationale Experten präsentieren jüngste Erkenntnisse Workshop zum Thema "Elektromagnetische Felder und Gesundheit" an der TU in Graz

Wien (OTS) - Mit der Frage, ob elektromagnetische Felder Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen haben können, beschäftigen sich am 19. und 20. September 1998 renommierte Wissenschaftler aus der ganzen Welt. Unter dem Titel "Elektromagnetische Felder und nicht-spezifische gesundheitliche Symptome" werden die Experten einen Überblick über den aktuellen Wissensstand zu dieser Thematik geben und letztlich auch den aktuellen Status quo erheben. Aufgrund der hochkarätigen internationalen Besetzung wird die Veranstaltung, die vom Institut für biomedizinische Technik an der TU Graz gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) organisiert wird, in englischer Sprache abgehalten.

Wer an einer Teilnahme an diesem Symposium interessiert ist, kann sich direkt am Institut für biomedizinische Technik an der TU Graz, Telefon 0316/873-7397, dafür anmelden. Es findet überdies am Samstag, dem 19. September 1998, um 13.15 Uhr (s.t.) eine Pressekonferenz mit Vertretern der WHO, der ICNIRP (Internationale Kommission zum Schutz vor Nichtionisierender Strahlung) sowie des Europäischen Forschungsnetzes COST 244'' in der TU Graz (Eingang Inffeldgasse 18) statt, die Gelegenheit bietet, die aktuellen Fragen direkt mit den Experten zu diskutieren. Außerdem wird das Forum Mobilkommunikation die wichtigsten Ergebnisse dieses Workshops zusammenfassen und den Medien zur Verfügung stellen.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:
FMK - Frau Michaela Reeh
Mariahilfer Straße 37-39, 1060 Wien Tel.: (01) 588 39 DW 38 bzw. 0676/301 11 90, Fax: (01) 586 69 71
Homepage: http://www.fmk.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS