Mehr als 250 Aussteller bei Bau & Energie Wieselburg

Fliesenleger-Weltrekordversuch und Umwelt-Schwerpunkte

St.Pölten (NLK) - Mehr als 250 Aussteller präsentieren bei der "Bau-, Energie- und Umweltmesse" in Wieselburg von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. September, täglich von 9 bis 18 Uhr ihre Produkte. Die Themenschwerpunkte sind Bauen, Wohnen, Energiesparen und Umweltschutz. Mit rund 35.000 Besuchern aus dem In- und Ausland hat sich die "Bau & Energie" mittlerweile als ideale Informationsplattform für die Bereiche Baustoffe, Heizung, Sanitär, Energiesparen, Umweltschutz, Garten und Inneneinrichtung etabliert.

Auch die Koordinierungsstelle für Umweltschutz (KfU) beim Amt der NÖ Landesregierung wird in Wieselburg mit einem eigenen Stand in der NÖ-Halle vertreten sein, der den BesucherInnen umfassende Informationen zu umweltrelevanten Themen, Spannung durch ein Naturgartenquiz und zudem Stimmung und Unterhaltung durch Umweltliedermacher Paul Sieberer bietet.

Einer der Schwerpunkte ist dem gemeinsamen Projekt von KfU, "umweltberatung" und NÖ Agrarbezirksbehörde "Unsere Gärten -natürlich lebendig" gewidmet. Das Projekt umfaßt Garten- und Grünraumberatungen durch Fachleute für naturnahes Gärtnern, Vorträge, Kurse, Fachtagungen, eine Merkblattreihe sowie ein landesweites Netzwerk von Gartentelefonen bei den NÖ Umweltberatungsstellen. Zum zweiten Schwerpunktthema "Sanfte Mobilität" stehen abgasarme, gas-bzw. elektrisch betriebene Autos zur Verfügung, mit denen auf dem Freigelände umweltbewußtes Fahren geübt werden kann.

Als besondere Attraktion abseits der Umweltschwerpunkte findet der Wettbewerb um den "Fliesenleger des Jahres" statt, bei dem die Werkstücke live vor Publikum angefertigt werden. Parallel dazu werden die Fliesenleger in einem Weltrekordversuch ein 5 mal 6 Meter großes Gemälde von Kaiserin Sisi aus Keramik fertigen. Das einmalige Schaustück wird am Sonntag, 20. September, um 12 Uhr in Halle 11 präsentiert und anschließend der Aktion "Licht ins Dunkel" zur Verfügung gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK