Knotzer: Bildungsoffensive für Facharbeiterinnen und Facharbeiter

Lehrlinge gegenüber Schülern noch immer benachteiligt

St. Pölten, (SPI) - "Es sei leider eine Tatsache, daß nach wie vor je Lehrling und Schuljahr nur rund 30.000 Schilling ausgegeben werden, für Schüler im vergleichbaren Alter aber zwischen 60.000 und 100.000 Schilling. Dies erkläre sich einerseits aus dem deutlich kürzeren Berufsschulunterricht, andererseits gebe es aber auch hier einen deutlichen Finanzbedarf. "Es geht beispielsweise um das Angebot einer Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung an den Berufsschulen. Zwischen 15.000 und 20.000 Schilling werden den Lehrlingen für ein Angebot abverlangt, das Schüler gratis erhalten", stellt der Traiskirchner SP-Landtagsabgeordnete Fritz Knotzer heute fest.****

Schon allein aus dieser Tatsache ergibt sich die Notwendigkeit, verstärkte Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen bei Lehrlingen, aber auch entsprechende Maßnahmen bei Facharbeiterinnen und Facharbeiter zu setzen. Diese reichen von der Teilnahme der Lehrlinge an europäischen Austauschprogrammen bis hin zu finanziellen Beiträgen der öffentlichen Hand für Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, wie das Berufsförderungsinstitut und die Einrichtungen des Wirtschaftsförderungsinstitutes. "Hier könnten auch von Seiten der Länder neue Schwerpunktaktionen überlegt werden, die im eigenen Wirkungsbereich in eine Bildungsoffensive für Lehrlinge und Facharbeiter münden sollte. Die NÖ Sozialdemokraten werden sich in den kommenden Monaten jedenfalls diesem Thema verstärkt widmen und gemeinsam mit den anderen Fraktionen in entsprechende Gespräche eintreten", kündigt Abg. Knotzer abschließend an.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI