Hiller: Fitnessprogramm soll das Wald- und Weinviertel stärken

Eine Milliarde vom Land in den nächsten fünf Jahren

Niederösterreich, 16.9.1998 (NÖI) Jene Gebiete, die mit einer EU–Erweiterung besonders konfrontiert sein werden, sollen nun gestärkt und gut vorbereitet werden. Im Rahmen eines eigenen "Fitnessprogrammes" wird das Land Niederösterreich in den nächsten fünf Jahren eine Milliarde Schilling - also 200 Millionen
Schilling pro Jahr - zusätzlich in diese Regionen investieren, erklärte LAbg. Franz Hiller.****

Hiller wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß eine von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Sommer eingesetzte
Arbeitsgruppe bereits eine Reihe von Projekten ausgearbeitet hat, für die auch Mittel vom Bund und aus der Europäischen Union nach Niederösterreich fließen sollen. "Es geht bei diesen Maßnahmen vor allem um Projekte im Bereich der Infrastruktur (Verkehr), Wirtschaft, Tourismus, Umwelt und Kultur. Hier bestehen große Chancen, das Grenzland nachhaltig zu stärken und hier werden wir auch ansetzen".

"Wichtig ist es, im Sinne einer ehrlichen und konsequenten Politik, das Land auf die zukünftigen Aufgaben, bestmöglich vorzubereiten, anstatt permanent Weltuntergangsstimmung anzustimmen", betonte der Abgeordnete.
- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI