Xenogen erteilt Roche Auswertungslizenz für intravitale Überwachungstechnologie

Alameda/Kalifornien (ots-PRNewswire) - Xenogen liefert biophotonische Technologie und lichtspendende Systeme für vorklinische Medikamenten-Entwicklung.

Die Xenogen Corp. mit Sitz in Alameda gab den Abschluß eines Auswertungslizenz-Vertrages mit dem Pharmazeutischen Bereich von F. Hoffman La-Roche Ltd., Basel, Schweiz, bekannt. Im Rahmen des Vertrages wird Xenogen an La-Roche seine patentrechtlich geschützte biophotonische Szintigraphie-Technologie sowie vier mit 'Reporter-Genen' genetisch behandelte Bakterienstämme zur Verfügung stellen, die bestimmte, lichtemittierende Proteine für den Einsatz in den vorklinischen Studien zur Medikamenten-Entwicklung bei La-Roche codieren. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

Intravitale Biophoton-Technologie

Mit Schwerpunkt auf der vorklinischen Medikamenten-Entwicklung versorgt Xenogen die pharmazeutische Industrie mit einem integralen Satz urheberrechtlich geschützter Technologien, Produkte und Dienstleistungen, die das direkte Sichtbarmachen von Zellen und anderen biologischen Vorgängen in lebenden Tieren ermöglichen. Seine funktionale Szinitgraphie-Technologie setzt biochemische 'Reporter' ein, die Photonen an markierte Gene, Zellen und Mikroorganismen abgeben und es so den Forschern ermöglichen, biologische Vorgänge in einem lebenden Tier in Echtzeit zu überwachen.

Zu den Vorteilen dieser Vorgehensweise gehören die fogenden:
schnelle und direkte Zielauswertung bei lebenden Tieren, effizientes und hochempfindliches Screening bei Tierversuchsanordnungen sowie die schnelle und wirksame Dosisbestimmung auf Grund der Pharmakodynamik. Dasselbe Tier kann auf nicht-invasive Weise bei verschiedenen Gelegenheiten überwacht werden, wodurch die Bestimmung des Therapieverlaufs während der gesamten Studie möglich ist und nicht erst an bestimmten Endpunkten. Neben erheblichen Einsparungen an Zeit und Kosten reduziert dieser Ansatz auch die Anzahl der erforderlichen Tiere und kann außerdem zu besseren Versuchsanordnungen führen.

Durch Lizenzvergabe und andere kommerzielle Vereinbarungen können die Xenogen Programme in einer breiten Palette therapeutischer Medikamenten-Entwickungsaktivitäten eingesetzt werden - so auch für Zielauswahl, Screening, Dosisbestimmung und Pharmakokinetik sowie Tierversuche für Infektionskrankheiten, Krebs und andere spezielle in vivo Überwachungszwecke.

La-Roche, mit Firmenzentrale in Basel, Schweiz, ist weltweit führend in der auf Forschung basierenden Gesundheitsversorgung und betreibt seine Hauptaktivitäten auf dem Gebiet der Pharmazeutik, Diganostik, Vitamine sowie Duft- und Geschmacksstoffe. La-Roche erforscht, entwickelt und vertreibt verschreibungspflichtige Medikamente für wichtige therapeutische Gebiete, wie Erkrankungen des Nervensystems, Virologie, Infektionskrankheiten, Onkologie, Gefäßerkrankungen, Entzündungs- und Autoimmun-Erkrankungen, Dermatologie, Stoffwechselstörungen und Erkrankungen der Atemwege.

Die Xenogen Corp. wurde 1995 gegründet und ist ein in privater Hand befindliches Unternehmen aus dem Biologiebereich, das die pharmazeutische Industrie
mit patentierten Technologien, Produkten und Dienstleistungen beliefert, die eine Echtzeit 'in vivo' Überwachung mit dem höchsten Vorhersagewert und somit die rasche Bestimmung führender Medikamente für die erfolgreiche klinische Entwicklung ermöglichen.

ots Originaltext: Xenogen Corp.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Pamela Reilly Contag, Ph.D., President der Xenogen Corp., Tel. (USA) 510-291-6100, oder Charles Versaggi, Ph.D. von Versaggi Biocommunications(R), Tel. (USA) 415-547-1320 für Xenogen Corp.
Website: http://www.xenogen.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE