Österreichs Exporte nach Malta noch gering, nehmen aber rasch zu

Molkereierzeugnisse und Nicht-Alkoholgetränke sehr gefragt

pwk - Österreichs Warenaustausch mit dem jüngsten EU-Beitrittswerber Malta ist eher schwach entwickelt - das bilaterale Handelsvolumen betrug 1997 rund 265 Mio S, meldet Handelsdelegierter Herbert Geissler aus Rom. Die österreichischen Exporte auf die Mittelmeerinsel (knapp 200 Mio S) nehmen jedoch in letzter Zeit rasch zu. Einen richtigen Boom verzeichnen alkoholfreie Getränke aus Österreich. Starke Exportzuwächse ergeben sich auch bei Molkereierzeugnissen, Papier, Textilien und Schnittholz. Wichtigste österreichische Ausfuhrposition nach Malta sind aber nach wie vor Maschinen (vor allem Nachrichtengeräte). ****

Die österreichischen Importe aus Malta bestehen zur Hälfte aus Bekleidung; ein knappes Drittel entfällt auf elektronische Produkte und Fotoausrüstungen.

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, AW-Abteilung
Tel: 50105/DW 4413

Dr. Ernst Huber

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/KNAPP 200 MIO S