LR Bauer: Marchfeldkanal – Wasser für die Hochterasse

Planungen für die Wasserzufuhr der Hochterasse können beginnen

St. Pölten, (SPI) – "Die Entscheidung des Finanzministeriums, Mittel für die Planung der Wasserzufuhr auf die Hochterasse freizugeben, ist zu begrüßen. Damit können endlich die entsprechenden Grundlagen für weitere politische Entscheidungen und die weitere Verwirklichung dieses für die österreichische Kornkammer so wichtigen Projektes geschaffen werden", stellt Niederösterreichs Landesrat Dr. Hannes Bauer heute fest. Damit wurde eine Forderung, die in einer gemeinsamen Pressekonferenz vom damaligen Klubobmann Dr. Hannes Bauer und Landesrat Franz Blochberger im März dieses Jahres erhoben wurde, erfüllt.****

Das Projekt stellt einen ökologisch wertvollen und wirtschaftlichen Beitrag zur Entwicklung dieser Region dar. Wenngleich auch der Marchfeldkanal in seiner ursprünglichen Konzeption - in erster Linie wegen des Altlastenproblems - nicht voll in Funktion ist, bleibt es doch ein ökologisch wertvolles Projekt. Eine Sanierung des Grundwassers und der Böden dieser Region kann nur durch die Zufuhr von qualitativ einwandfreiem Fremdwasser aus dem Marchfeldkanalsystem erreicht werden, auch Grünbrache und extensive landwirtschaftliche Nutzung benötigen Beregnungswasser. "Weiters ist zu erwarten, daß die Wasserzufuhr auch günstige Auswirkungen auf die Forstbestände hat", so LR Bauer weiter.

"Die nun einsetzende generelle Planung wird in erster Linie den Ostteil (Weikersdorf, Oberweiden, Schönkirchen/Reyersdorf, Gänserndorf) umfassen. Aus heutiger Sicht wird eine Realisierung dieses Ostteils am wahrscheinlichsten sein, weil in diesem Gebiet bereits die entsprechenden Abnehmergenossenschaften gegründet wurden", so Bauer abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN