Stephan Pral-Gedenkausstellung

Das Werk des Bildhauers in der Orangerie Laxenburg

St.Pölten (NLK) - Anläßlich des 70. Geburtstages des Bildhauers Stephan Pral widmet der Kulturverein zur Erhaltung und Betreuung des künstlerischen Werkes dem 1928 in Steyr geborenen und 1987 in Laxenburg verstorbenen Künstler eine große Gedenkausstellung. Die Ausstellung in der Orangerie des Schlosses Laxenburg, die dem Künstler zwischen 1965 und 1987 als Atelier diente, ist bis 4. Oktober, jeweils von Freitag bis Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr frei zugänglich. Die Eröffnung erfolgt am Donnerstag, 17. September, um 19 Uhr.

Prof. Stephan Pral, ab 1962 Assistent an der Hochschule für angewandte Kunst, hat an zahlreichen internationalen Ausstellungen teilgenommen. Bedeutende Arbeiten des Bildhauers waren Auftragsarbeiten für öffentliche Plätze und Bauten im gesamten Bundesgebiet. Zahlreiche Werke befinden sich im öffentlichen Besitz sowie in Privatsammlungen.

Parallel zur Ausstellungseröffnung läuft am Donnerstag, 17. September, im Schloß-theater Laxenburg um 19 Uhr die Ton-Dia-Schau "Die Franzensburg" von Franz Karl Nebuda (Karten zu 25 Schilling an der Tageskassa). Zudem wird am Freitag, 18. September, im Schloßpark Laxenburg die "Europa-Biennale-Land-Art" eröffnet. Die Skulpturen, Monumente und Design-Werke internationaler Künstler sind zu den Öffnungszeiten des Schloßparks im Rahmen des regulären Parkeintritts zu besichtigen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK