Barmherzige Brüder Wien - 1. Platz des Hartmannpflegepreises 1998

Wien (OTS) - Der 1. Platz des Hartmannpflegepreises 1998 wurde dem Pflegeteam der interdisziplinären Sonderklassestation unter Stationsleitung Dipl.GKS Zita Takac am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien zuerkannt. Die Preisverleihung und die Präsentation der Siegerarbeiten findet am Montag, dem 14. September 1998, in Innsbruck (Swarovski Kristallwerke - Wattens) statt. Als besondere Anerkennung für das Pflegeteam wird der Provinzial der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder, Frater Paulus Kohler, an der Preisverleihung teilnehmen.

Durch die Erlangung des 1. Preises in Österreich nimmt das Pflegete am am 23. und 24. September 1998 in Heidenheim/Deutschland an der Auswahl des Europäischen Pflegepreises teil.

Der Hartmann Pflegepreis war für 1998 mit dem Thema "Decubitus -ein Pflegefehler?" ausgeschrieben.

In seiner Arbeit beschränkte sich das Pflegeteam nur auf einen, aus unserer Sicht wichtigen Aspekt der Decubitusprophylaxe nämlich die Patientenaufklärung. In der deutschsprachigen Fachliteratur gibt es keine Hinweise auf das Informationsdefizit des Patienten. Das Pflegeteam ist von der Annahme ausgegangen, daß das Informationsdefizit des Patienten zu den decubitusbildenden Risikofaktoren gehört. Es kommt sehr oft vor, daß ein Patient, der körperlich noch keine erhöhten Pflegebedürfnisse zeigt, genauso decubitusgefährdet sein kann, wie bettlägrige Patienten, weil er nicht über die notwendigen Informationen verfügt. Die Patienten können ohne Aufklärung die Decubitusgefahr nicht erkennen und sie kennen ihre eigenen Ressourcen nicht. Unter Aufklärung versteht das Pflegeteam nicht nur die Pflegeinformation über verschiedene Pflegehandlungen, sondern der Patient wird über Decubitus, Decubitusprophylaxe und über die Risikofaktoren, die die Decubitusbildung beeinflussen, aufgeklärt. Die Aufklärung wird öfters wiederholt und auch mit unterschiedlicher Intensität vorgenommen. Unsere Erfahrungen bestätigen, daß diese wichtige Pflegemaßnahme den Patienten langwierige, unangenehme pflegerische und medizinische Behandlungen erspart.

Rückfragen & Kontakt:

Pflegedirektorin Therese Lutnik
Tel.: 1/21121-5033, FAX: 1/21121-1333
E-mail: prov@barmherzige-brueder.at
Homepage: http://www.barmherzige-brueder.at

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS