Tourismus im Donauraum soll forciert werden

Bauer stellte Maßnahmen vor

St.Pölten (NLK) - Der Donauraum im Mostviertel soll ökologisiert und für den Tourismus erschlossen werden: Dazu sollen bis 2001 der Donauradweg von Freyenstein nach Ybbs fertiggestellt, die Sportschiffahrt mit mehr Bootsanlegeplätzen gefördert, der Altarm Wallsee für die touristische Nutzung geöffnet und der Hochwasserschutzdamm in Ardagger saniert werden. Diese Maßnahmen wurden heute nachmittag von Landesrat Dr. Hannes Bauer in Ardagger vorgestellt. "Das Gebiet soll nach dem Vorbild der Wiener Donauinsel aufgeschlossen werden", erläuterte Bauer. Nur eine schöne Landschaft alleine sei zu wenig, den Gästen müßte man zusätzliche Attraktionen bieten. Dazu sei eine Politik, die Ökologie und Tourismus verbindet, notwendig. Die Sanierung des Altarmes Wallsee sei das beste Beispiel dafür. Großer Kritikpunkt ist allerdings die Tourismusförderung. Das derzeitige System unterstützt vor allem Betriebe und nicht die Infrastruktur. Bauer: "Ein neuer Förderungsansatz, der allen Tourismusressourcen zugutekommt, wäre notwendig."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK