Lebenshilfe-CD und ein Kunstkalender

LHStv. Prokop: Verständnis für behinderte Mitbürger

St.Pölten (NLK) - Musik und Bildende Kunst helfen Menschen mit besonderen Bedürfnissen: Im NÖ Landhaus wurden heute die neue Lebenshilfe-CD sowie ein Kunstkalender, der von einer Gruppe namhafter Künstler aus dem Raum Mödling zugunsten der Lebenshilfe Mödling geschaffen wurde, präsentiert. Die CD enthält die anläßlich des 30jährigen Jubiläums der Hilfsorganisation komponierte Lebenshilfe-Hymne, weiters das Lebenshilfe-Lied sowie drei Stücke der Karl Ryker-Band, zu der sich acht junge Behinderte zusammengefunden haben. Sie ist, so Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop bei der heutigen Präsentation, "ein weiterer Beweis für die oft unterschätzten Fähigkeiten und Talente, die in den behinderten Mitbürgern stecken." Eine solche Initiative könne daher sehr wesentlich dazu beitragen, Mißverständnisse und Vorurteile abzubauen. Prokop: "Unsere behinderten Mitmenschen haben ein Recht auf Verständnis und Anerkennung als Menschen wie Du und Ich."

Prokop dankte besonders auch den "Künstlern mit Herz" aus dem Raum Mödling, die bereits im Vorjahr einen Kunstkalender herausgebracht haben, dessen Erlös Hochwasseropfern in Traiskirchen zugute kam. Ziel ist heuer, so die Initiatorin und Künstlerin Elisabeth Bunka-Peklar einen Kleinbus für die Lebenshilfe Mödling anzuschaffen.

Die Lebenshilfe NÖ ist in 30 Jahren aus kleinen Anfängen zu einem großen "Unternehmen in Sachen Menschlichkeit" mit 48 Einrichtungen, 430 Mitarbeitern und rund 800 Betreuten geworden, zu einem der verläßlichsten und wirksamsten Partner des Landes in der Behindertenpolitik, so Prokop. Gerade die Behindertenhilfe habe innerhalb des Sozialwesens enorm an Gewicht gewonnen, die Aufwendungen im Landeshaushalt haben sich seit 1978 von 75 Millionen auf über eine Milliarde Schilling pro Jahr erhöht.

Die Lebenshilfe-CD ist zum Preis von 150 Schilling bei allen Lebenshilfe-Einrichtungen in Niederösterreich erhältlich, den repräsentativen Kunstkalender gibt es um 300 Schilling bei der Lebenshilfe Mödling.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK