FP-Marchat: Keine Erhöhung der "Schotterabgabe"

VP-Verrat an niederösterreichischen Wirtschaft

St.Pölten (OTS) - Eine klare Absage erteilt FP-Klubobmann Franz Marchat den Plänen von Agrarlandesrat Franz Blochberger, wonach die, auf dem Landschaftsabgabegesetz basierende "Schotterabgabe" von 2 auf 5 öS pro Tonne erhöht werden soll.

"Eine Erhöhung um 150% ist für die nö Freiheitlichen, die schon gegen die Einführung der Abgabe waren, völlig unvorstellbar. Die bereits durch die Billigkonkurrenz aus dem Osten schwer angeschlagene nö Wirtschaft könne eine solche Geldbeschaffungsaktion nie und nimmer verkraften" gibt sich Marchat kämpferisch.

Weil letztlich von der drohenden Nivellierung auch die nö Häuselbauer spürbare Preiserhöhungen zu erwarten hätten, qualifiziert Marchart die Blochbergerpläne in ihrer Gesamtheit als landesfeindlich.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landtagsklub der Freiheitlichen
Franz Marchat
Tel. 02742/200/3441

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/OTS