Knotzer: Krake ÖVP streckt politische Fangarme in Richtung Jugend aus

VP-Vorhaben der Politisierung der Vereine und der Feuerwehrjugend läßt Schlimmes befürchten

St. Pölten, (SPI) – "Die Ankündigung von VP-Landesparteigeschäftsführerin Mikl-Leitner über eine stärkere politische Einbindung von Feuerwehren und Pfadfindern läßt Schlimmes befürchten. Offenbar schreckt die VP Niederösterreich nicht davor zurück, jetzt sogar offen jene Politisierung der ihr ohnehin nahestehenden Vereine und Jugendorganisationen voranzutreiben, um ihren Einfluß und ihre Allmacht in Niederösterreich bereits der Jugend angedeihen zu lassen", kritisiert SP-Landtagsabgeordneter Fritz Knotzer Aussagen der VP-Landesgeschäftsführerin in einem Interview der Tageszeitung "Die Presse" vom 7. September 1998.****

"Es ist beretis jetzt eine Tatsache, daß VP-Politik bis hinunter in die Pfadfinderorganisationen getragen wird und viele Jugendvereine und Initiativen in den Gemeinden als Vorfeldorganisation der Volkspartei gelten. Wenn also eine politische Funktionärin solche Aussagen tätigt, dann dürfen die Alarmglocken läuten. Eine stärkere Einbindung der Jugend in politische Entscheidungsprozesse der Volkspartei – und dies über doch nach außen hin überparteiliche Vereine - ist abzulehnen. Das positive Vorhaben einer Erweiterung der Mitsprachemöglichkeiten der Jugend sollte nicht allein von der VP-Landesparteizentrale abgewickelt werden", so Knotzer abschließend. (Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN