Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Düsseldorf (ots-Ad-Hoc-Service) - Folgende Aktien können von dieser Mitteilung betroffen sein:

Thyssen AG WKN 748 500 Thyssen
Industrie AG WKN 703 300 Edelstahlwerk Witten AG WKN
600 000 Eisen- und Hüttenwerke AG WKN
565 800 Stahlwerke Bochum AG WKN 725 000 Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp WKN 633 540 O&K Orenstein und Koppel AG WKN 686 500

Einigung über Verschmelzungsvertrag zwischen Thyssen und Krupp Umtauschverhältnisse für die Aktionäre sind festgelegt

Die Vorstände der Thyssen AG und der Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp haben die Verhandlungen zur Fusion mit der Paraphierung des Verschmelzungs- vertrages abgeschlossen. Kernstück des Vertrages bilden die Umtauschver- hältnisse der Aktien beider Gesellschaften in Aktien der neu zu gründen- den Thyssen Krupp AG.

Danach erhalten Thyssen-Aktionäre für eine 50-DM-Aktie 10 Stückaktien der neuen Thyssen Krupp AG. Krupp-Aktionäre erhalten für jede 50-DM- Aktie 7,88 Stückaktien der Thyssen Krupp AG sowie einen Barausgleich von 0,03 DM. Jede Stückaktie verkörpert einen rechnerischen Anteil von 5,-- DM am Grundkapital der neuen Thyssen Krupp AG. Beim Umtausch der Krupp- Aktien eventuell entstehende Teilrechte können durch Zu- oder Verkauf von Teilrechten ausgeglichen werden.

Die Festlegung der Umtauschverhältnisse beruht auf für beide Unternehmen einheitlich angewandten, den gesetzlichen Anforderungen entsprechenden Bewertungsmethoden. Bei der Bewertung haben die jeweiligen Abschluß- prüfer, KPMG bei Thyssen sowie C & L Deutsche Revision bei Krupp, die Vorstände von Thyssen und Krupp unterstützt und ein gemeinsames Be- wertungsgutachten erstellt.

Das Bewertungsgutachten ermittelt für Thyssen einen Unternehmenswert von 23.670 Mill. DM und für Krupp von 11.835 Mill. DM. Dies ergibt eine Wertrelation der beiden Gesellschaften von 2/3 zu 1/3 an der neuen Ge- sellschaft. Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anzahl der Aktien beider Gesellschaften ergibt sich, daß die Unternehmenswerte je Aktie von 690,09 DM für Thyssen und 543,82 DM für Krupp in einem Wert- verhältnis von 1 zu 0,788 (gerundet) stehen.

Es liegen Stellungnahmen (Fairness Opinions) von J.P. Morgan und Credit Suisse First Boston (für Thyssen) sowie von Merrill Lynch (für Krupp) vor, die die Umtauschverhältnisse aus finanzieller Sicht für fair und angemessen halten.

Die Aufsichtsräte von Thyssen und Krupp werden Mitte Oktober über die Fusion beschließen. Im Anschluß daran wird der Verschmelzungsvertrag be- urkundet und die Prüfung durch den gerichtlich bestellten Verschmelzungsprüfer abgeschlossen. Die Vorstände von Thyssen und Krupp werden den Verschmelzungsbericht am 20. Oktober 1998 um 10.00 Uhr auf einer gemeinsamen Pressekonferenz sowie um 14.00 Uhr auf einem gemeinsamen Analystentreffen vorstellen.

Die Verschmelzungshauptversammlung der Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp findet am 30. November/1. Dezember 1998 in Essen, die der Thyssen AG am 3./4. Dezember 1998 in Duisburg statt.

Die Börseneinführung und der Aktienumtausch der neuen Thyssen Krupp- Aktien sind für Anfang März 1999 geplant und werden von der Commerzbank und der Dresdner Bank durchgeführt.

Düsseldorf/Essen, 11. September 1998

Ansprechpartner:

Dr. Peter Blau Dr. Jürgen Claassen Telefon: 0211/824-38922 Telefon: 0201/188-2925 Telefax: 0211/824-36635 Telefax:
0201/188-2666

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD-HOC-SERVI