Auch Hauptschullehrer unterrichten an New Yorker Schulen 14 Lehrer beteiligen sich an Fortbildungsprogramm in New York

Wien (OTS) Die Initiative von Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer "Lehrer für New York" geht in die zweite Runde: Gestern stellten sich österreichische Pädagogen einem Auswahlgespräch. Die jeweils sieben ausgewählten Frauen und Männer werden Ende Jänner nach New York fliegen. Erstmals werden auch vier Hauptschullehrer
an New Yorker Schulen unterrichten. Bei der ersten Runde erhielten Lehrer die Möglichkeit, eine bezahlte Unterrichtstätigkeit in New York auszuüben. Nun beteiligen sich die ausgewählten Lehrer an einem Fortbildungsprogramm mit praktischem Unterricht in New York. Sie werden als "student teachers" (Asssistenzlehrer) mit einem Begleitlehrer in den Fächern Mathematik, Biologie, Physik und Chemie unterrichten. ****

Mit der Aktion wird Junglehrern die Chance gegeben, Erfahrungen im Ausland zu sammeln und ihr Fach in einer Fremdsprache zu unterrichten. Durchgeführt wird dieses Projekt von der Österreichisch-Amerikanischen Schul- und Bildungskooperation.

Die Pädagogen werden ab Mitte Oktober an einem Vorbereitungskurs in Wien teilnehmen, der allgemeine Sprachkompetenz, Fachdidaktik und eine schriftliche Arbeit
umfasst. Ende Jänner startet das etwa fünf Monate dauernde Fortbildungsprogramm in New York. Es besteht aus einem Fachkurs am New York City College und praktischer Unterrichtstätigkeit an Schulen in New York.

Die anfallenden Kosten im In- und Ausland werden zum Großteil von privaten Sponsoren und dem Unterrichtsministerium getragen.
Für jene, die Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung haben, stellt das AMS eine Förderung zur Verfügung. Nur ein geringer Teil der Kosten und die Krankenversicherung wird von den Teilnehmern selbst zu tragen sein. Das City College wird bei der Wohnungssuche behilflich sein.

Die Kandidaten stammen aus Wien (6), Salzburg (2), Steiermark
(2), Oberösterreich, Burgenland, Kärnten und Tirol. Zehn der Lehrer sind derzeit arbeitslos. Sie nützen die Möglichkeit, ihre Qualifikation durch einen Amerikaaufenthalt zu verbessern.

Für die erste Gruppe der insgesamt 25 Pädagogen, die bereits Ende August nach New York geflogen sind, fing gestern der
Unterricht an Schulen an.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Halvax,
Tel. 01/53120-5013 DW

Unterrichtsministerium,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN