Großprojekte der Piestingtal-Gemeinden

Biedermeier-Radweg wird Wirklichkeit

St.Pölten (NLK) - Er verspricht einer der schönsten Radwege in Niederösterreich zu werden: Der "Biedermeier-Radwanderweg" durch das Piestingtal geht derzeit seiner Vollendung entgegen, eine große Eröffnungsfeier ist für Frühsommer 1999 geplant. Teilweise werden die Fahrbahnen schon asphaltiert und die letzten Vorbereitungen für die Errichtung der Brückenbauten über die Piesting getroffen. Die Gesamtkosten betragen rund 30 Millionen Schilling, sie werden zu je einem Drittel vom Land Niederösterreich, dem Bund und den Piestingtal-Gemeinden übernommen. Der Obmann der Piestingtal-Gemeinden, die dieses Großprojekt gemeinsam verwirklichen, Bürgermeister Walter Zimper aus Markt Piesting, stellt dazu fest: "Wir sind natürlich sehr stolz, daß wir dieses schwierige und kostenintensive Projekt verwirklichen können. Es ist die Idealstrecke gefunden worden, fast durchwegs am Ufer der Piesting und deshalb auch ohne besondere Schwierigkeitsgrade."

Der "Piestingtal-Radwanderweg" mit seiner Hauptstrecke von Piesting bis Gutenstein und mit Nebenstrecken für Sportfahrer über Miesenbach, Dürnbach, die Ochsenheide und bis nach Rohr im Gebirge führt an vielen landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten des Piestingtales vorbei: Kupelwieser-Geburtshaus in Piesting, Gauermann-Museum in Scheuchenstein, das Brahms-Haus in Waldegg, die Raimund-Villa in Pernitz, die Frankbauten in Waidmannsfeld oder das Raimund-Museum in Gutenstein werden ebenso angefahren wie die Myra-Fälle in Muggendorf oder der Kneippwanderweg in Rohr im Gebirge.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK